Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter     Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server
Neue Technik-Seiten werden hier vorgeschlagen: Gemeinschaftsportal

Abenteuermechanismen

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweis zu den Abenteuermechanismen
Diese Ausführung von "Abenteuermechanismen" wird sich mit der zweiten Struktur ändern! Zur Zeit werden die befehlischen Schaltkreise, Anlagen und Maschinen zusammen auf dieser Seite aufgelistet, weil die downloadbare "Mechanismenwelt" all diese Gruppen beherbergt. Im späteren Verlauf wird jede Gruppe ihre eigene Hauptseite besitzen, die dann die jeweiligen Techniken auflistet.


Roter Sand.png

Alle hier vorgestellten Techniken kann man sich auch in der Mechanik-Welt anschauen.

Als Abenteuerwelt (engl. Adventure Map) bezeichnet man eine vom Spieler vorbereitete Karte mit vorgefertigten Bauwerken, die von anderen Spielern meist im Rahmen einer Handlung, im Abenteuermodus, gespielt wird. Betritt man eine Abenteuerwelt, so kann diese einen Startraum (auch Spawnpunkt) beinhalten, der mit Regeln der Welt bestückt ist, von dort aus kann der Spieler sein Abenteuer beginnen, meist auch mit mitgelieferter Ausrüstung. Die Hinweise können auf verschiedene Wege dem Spieler vermittelt werden, sei es durch Schilder, Bücher, schwebende Texte oder Befehlsnachrichten. Im Idealfall besitzt die Abenteuerwelt einen Handlungsstrang den der Spieler durchläuft.

Als Dialogpartner können am besten Dorfbewohner, verwendet werden, dabei kann dessen KI nach belieben manipuliert werden. Die Dialoge mit den Kreaturen kann, wie bei den Regeln, über verschiedenste Methoden erfolgen. Ein häufiger Bestandteil von Abenteuerwelten sind unter anderem auch von Befehlsblock-Mechanismen betriebene Rätsel, die der Spieler lösen muss, um bspw. einen neuen Abschnitt der Welt betreten zu können.

In offene Abenteuer ist der Besuch von Verliesbauwerken ein fester Bestandteil der Handlung. In Abenteuerwelten für den Überlebensmodus dagegen muss der Spieler die Verliese meistens selbst finden und es steht ihm frei, ob und wann er sie betritt. Verliese in Abenteuerwelten stellen eine Kombination aus Rätseln, Sprungpassagen und Kampfeinlagen dar, die sich abwechseln oder simultan geschehen. In Abenteuerwelten für den Überlebensmodus überwiegen Verliese, die hauptsächlich aufs Kämpfen ausgelegt sind. Die Kampfabschnitte bestehen beispielsweise aus riesigen Räumen oder/und Hallen, in denen sich mehrere Monsterspawner befinden können.

Offene Abenteuer konzentrieren sich oft auf komplizierte Rätsel und Sprungaufgaben, welche beispielsweise Monster-Ansammlungen enthalten um das Durchschreiten zu erschweren. Ein weiteres beliebtes Element sind Labyrinthe, die in einem weiteren Abschnitt des Verlieses führen. Um Monster in den Verliesen einzuschleusen können Monsterspawner, Werfer mit Spawn-Eiern und diverse Befehle genutzt werden.

In offenen Abenteuer sind in der Spielwelt häufig Kontrollpunkte in verschiedensten Formen anzutreffen. Besonders in Karten mit einer weitläufigen Spielwelt erweisen sich Kontrollpunkte als äußerst nützlich, da beim Ableben des Spielers, dieser nicht mehr den kompletten Weg vom Anfang zurücklegen muss.

Abenteuermechanismen Kontrollpunkt-System2Bild1.png

Basis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lupe.png Hauptartikel: Abenteuerwelt (Adventure Map)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Befehlsblock-Schaltkreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

( Abenteuermechanismen | Redstone-Schaltkreise )

Befehlsblock-Anlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

( Abenteuermechanismen | Redstone-Schaltkreise | Schienenverkehrsanlagen )

Befehlsblock-Maschinen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]