Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server
Aktuell: Hilf mit, das Technik Wiki auf 1.13 zu bringen => HIER

Anlagen/Konstruktionsgerüst (Befehle)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Klebriger Kolben.png
Anlagen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken

Grid Redstone blass.png mit Redstone
                Hier:
Grid Befehlsblock.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Redstone-Welt angesehen werden.

Mit einem Konstruktionsgerüst ist es möglich, geschlossene Bauwerke zu bauen. Dabei muss nur eine Hälfte, ein Viertel oder ein Achtel, je nach Bauart, per Hand gebaut werden. Der Rest wird durch Konstruktionsblöcke vervollständigt. Diese Technik eignet sich sehr gut für Minispiel-Systeme und sonstige runde Bauwerke, besonders für Abenteuerwelten und Minispiele, da es nicht mehr möglich ist, nur in einem Viertel falsch zu bauen. Der Aufbau eines Konstruktionsgerüsts ist einfach und die Anlage spart viel Zeit. So ist es auch ohne Modifikation möglich, schnell große Bauwerke zu errichten. Allerdings muss darauf geachtet werden, dass die Konstruktionsblöcke alles kopieren. Sollte Variation gewünscht sein, muss die Anlage ausgeschaltet werden. Dies sollte aber erst nach der Vollendung des Rohbaus geschehen, da sonst das, was als Variation gedacht war, wieder auf die anderen Viertel übertragen oder sogar gelöscht wird. Für ein Konstruktionsgerüst gibt es verschiedene Varianten, die jeweils unterschiedliche Anwendungsbereiche haben.

Allgemeine Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom Kopieren von Objekten wird abgeraten! Dazu zählen auch Gemälde, Rüstungsständer, Loren, Boote, oder Rahmen. Wer es dennoch nutzen möchte, sollte eine Sicherungskopie anlegen. Auch bei sicherer Einstellung lassen befüllte Truhen, beim Zerschlagen dieser, wo sie eingefügt wurden, ihre Gegenstände fallen. Besonders Schneebälle, Verweiltränke, Enderperlen und Erfahrungsflaschen sorgen für Probleme! In Extremfällen kann die gesamte Welt unbrauchbar werden. Server können zum Absturz gebracht werden. Köpfe, Blumentöpfe (insbesondere mit Pflanzen) und Plattenspieler sorgen für Drops, die in extremer Anzahl die Welt erheblich beeinflussen. Betten sollten ganz im ausgewählten Bereich stehen. Jegliche Redstone-Schaltungen und Kolben sollten vermieden werden. TNT und Enderkristalle können zu unkontrollierbaren Explosionen führen. Sand, Kies, Ambosse und Dracheneiner, können, wenn sie auf dem Bauviertel am Fallen sind, ebenfalls zu schwerwiegenden Lags führen. Wasser kann in größeren Mengen zu erheblicher Belastung führen.

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen Konstruktionsgerüst (Befehle) Bild 1.1.png Anlagen Konstruktionsgerüst (Befehle) Bild 1.2.png

Diese Variante besitzt einen mittleren Block und eine quadratische Grundfläche, der Speicherkonstruktionsblock speichert jedoch auf einer rechteckigen Fläche, da die zur Mitte führenden Blöcke nur einmalig kopiert werden sollen, sowie die Mitte nicht kopiert werden darf. In der Abbildung sieht man eine Fläche von 9x10, die kopiert wird, die Höhe ist letztendlich frei wählbar (bis 32, danach muss die Anlage darüber neu aufgebaut und die untere abgeschaltet werden). Um dieses System aufzubauen, setzt man zwei Eckkonstruktionsblöcke, zu beachten ist dabei, dass der obere niemals in der Mitte sein kann. Man benennt die Eckblöcke wie seinen Speicherkonstruktionsblock, drückt dort auf Erkennen, danach können die Eckblöcke abgebaut werden. Die drei Ladeblöcke werden auf 90°, 180° und 270° Drehung eingestellt, dafür nutzt man am besten F3: zwei Zeilen unter den Koordinaten sieht man Winkelangaben, die erste ist für die Drehung wichtig. Im ersten Schritt stellt man sich auf die Mittellinie im Originalbau, richtet sich auf die Mitte aus und liest den Winkel ab, dreht sich um 90°, sodass man so ausgerichtet ist, wie es im nächsten Feld eingefügt werden soll. Ist der Winkel negativ, nimmt man 270°, andernfalls ist 90° zu wählen. Das gegenüberliegende Feld wird mit einer 180°-Drehung eingefügt und das letzte Feld hat gegenüber dem Startfeld eine Drehung von 270° oder 90°, je nach dem wie was im ersten eingefügten Feld nicht genutzt wurde. Der zweite Schritt ist das Einstellen der relativen Koordinaten. Dazu nutzt man die Angabe in F3, zum Beispiel: “Towards positive X” und verschiebt in annähernden Schritten die Box, in die eingefügt wird.

Für den Taktgeber wurden zwei Befehlsblöcke genommen, die jeden Tick Redstone-Blöcke setzenBefehl 1.1 und wieder löschen, dadurch werden die vier Konstruktionsblöcke aktiviertBefehl 1.2.


Befehlsblöcke mit Befehlen:
fill ~ ~ ~-1 ~4 ~ ~-1 minecraft:redstone_block
fill ~ ~ ~1 ~4 ~ ~1 minecraft:stained_hardened_clay 14

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen Konstruktionsgerüst (Befehle) Bild 2.1.png Anlagen Konstruktionsgerüst (Befehle) Bild 2.2.png

Da manche Bauwerke nicht zu ordentlich wirken oder nur zwei Seiten haben sollen, die gleich sind, wie zum Beispiel in einer PvP-Arena, die entsprechend fair gebaut werden muss, gibt es diese Variante. Dabei werden die Konstruktionen und Bauwerke, welche sich auf der linken Speicherfläche befinden, auf der rechten Ladefläche platziert.

Beim Aufbau richtet man sich nach Südosten aus, sodass die gesamte zu bebauende Fläche südöstlich der Konstruktions- und Befehlsblöcken liegt. An der Ecke nimmt man einen Speicherkonstruktionsblock, den man Dank der Himmelsrichtung auf 1; 1; 1 stellen kann, damit die Fläche quadratisch wird, stellt man die Größe auf 15; 32; 31, so hat die ganze Fläche eine einen Block große Mitte. Der ladende Konstruktionsblock muss östlich, im Bild links, stehen und wird auf die Koordinaten 30; 1; 31 gestellt.

Hinweis: Möchte man die PvP-Arena länglich bauen, ist die Reichweite der Konstruktionsblöcke in diesem Aufbau zu gering.

Für die Aktivierung der Konstruktionsblöcke wird wieder ein Taktgeber benutzt, der Redstone-BlöckeBefehl 2.1 an die Seite der Konstruktionsblöcke setzt und anschließend wieder durch rote Keramik ersetztBefehl 2.2.


Befehlsblöcke mit Befehlen:
fill ~ ~ ~-1 ~-2 ~ ~-1 minecraft:redstone_block
fill ~ ~ ~1 ~-2 ~ ~1 minecraft:stained_hardened_clay 14

Variante 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen Konstruktionsgerüst (Befehle) Bild 3.1.png Anlagen Konstruktionsgerüst (Befehle) Bild 3.2.png

Mit der zweiten Variante des Konstruktionsgerüstes lassen sich viel größere Bauwerke errichten und die Baufreiheit ist auch viel größer. Die Effizienz hierbei liegt darin, dass die Konstruktionsblöcke ihre maximale Volumina (32x32x32) ausnutzen. Wie bei der ersten Variante wird auch hier ein Taktgeber (fill-Clock) benutzt. Die vier Konstruktionsblöcke befinden sich in der Mitte des Konstruktionsgerüsts. Der Speicherkonstruktionsblock speichert hierbei das Volumen, welches sich auf der blauen Keramikfläche befindet. Im Anschluss laden dann die drei Ladekonstruktionsblöcke um 90°, um 180° und 270° gedreht die Konstruktion und platzieren sie neben dem Original. Dadurch spart man sich die vierfache Arbeit, um beispielsweise eine Arena zu errichten, welche rund ist.

Der Aufbau des Systems: Da man eine rechteckige Grundfläche benötigt, wird der Speicherkonstruktionsblock nur 32x32x31 kopieren. Er kopiert dabei die Nordwestecke, auf der Ostseite wird dabei das Mittelstück kopiert. Der Speicherkonstruktionsblock wird auf die relativen Koordinaten -30, 1, -30 und Größe 32, 32, 31 gestellt. Die Ladeblöcke sind im ersten Bild zu sehen, wo Südosten die Blickrichtung ist, der linke Ladeblock wird auf 30, 1, -30; der mittlere auf 30, 1, 30 und der rechte auf -30, 1, 30 gestellt. Hier wurde ebenfalls wieder ein Taktgeber aus zwei Befehlsblöcken gebaut, der Redstone-Blöcke setztBefehl 3.1 und wieder entferntBefehl 3.2.


Befehlsblöcke mit Befehlen:
fill ~-1 ~ ~-1 ~1 ~ ~-1 minecraft:redstone_block
fill ~-1 ~ ~1 ~1 ~ ~1 minecraft:stained_hardened_clay 14

Variante 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen Konstruktionsgerüst (Befehle) Bild 4.1.png Anlagen Konstruktionsgerüst (Befehle) Bild 4.2.png

Diese Variante basiert auf Variante 3 und ist eine Vervollständigung derselbigen. Der Zweck dieser Erweiterung ist eine weitere Erleichterung des Bauvorganges in den Achteln, wie es beispielsweise bei kreisförmigen Bauwerken oft sinnvoll ist. Wahlweise oder je nach Bedarf kann man die Flächen variieren, Quadrate decken dabei mit wenigen Konstruktionsblöcken viel Fläche ab und für eine vollständige Kopie des Achtels benötigt man 30 Speicher- und Ladekonstruktionsblöcke. Im zweiten Bild symbolisiert die hellblaue Grundfläche den kopierten Bereich.

Im ersten Bild ist wieder der Grundaufbau aus Variante 3 zu sehen, diesmal nur um 6 Konstruktionsblöcke für 3 zu kopierende Teilflächen erweitert, sie benötigen 3 neue Konstruktionsnamen (was die Übersichtlichkeit nicht gerade fördert, wenn man 30 davon hat). Um Fehler, eventuell fatale, zu vermeiden, wird empfohlen, die vorliegende Liste erst eins zu eins zu übertragen, zu speichern (Konstruktionsblöcke sind dafür hervorragend geeignet) und danach zu experimentieren.

1 -6; 1; -15 [S] links
2 -12; 1; -30 [S] mittig
3 -19; 1; -30 [S] rechts
4 -14, 1, -9 [L] ^v 270 links oben
5 -28; 1; -16 [L] ^v 270 mittig oben
6 -27; 1; -24 [L] ^v 270 rechts oben

Der Taktgeber für die zehn Konstruktionsblöcke wird wie gehabt aus zwei Befehlsblöcken erstellt, dabei setzt der erste Befehlsblock sechs Redstone-BlöckeBefehl 4.1 und der gegenüberliegende ersetzt sie zu rote KeramikBefehl 4.2.


Befehlsblöcke mit Befehlen:
fill ~-4 ~ ~-1 ~1 ~ ~-1 minecraft:redstone_block
fill ~-4 ~ ~1 ~1 ~ ~1 minecraft:stained_hardened_clay 14

Variante 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen Konstruktionsgerüst (Befehle) Bild 5.1.png Anlagen Konstruktionsgerüst (Befehle) Bild 5.2.png

Diese Variante ist der perfekte Aufbau von Variante 4, entlang der Mittelachse des Viertels wird das “Bauachtel” gespiegelt. Dazu werden 60 Konstruktionsblöcke benötigt, die sehr regelmäßige Änderungen in ihren Einstellung aufweisen.

Die Muster, die zur Erstellung nötig sind:

  • Speicherkonstruktionsblöcke und Ladekonstruktionsblöcke für den gleichen Bereich stehen sich gegenüber, es empfiehlt sich eine Nummerierung.
  • Speicherkonstruktionsblöcke haben stets die Koordinaten 1, 1, -30, dadurch kann man mit Strg + Mittlere Maustaste den ersten Block kopieren und sich viel Arbeit sparen.
  • Nutzt man eine Nummerierung, die mit 1 anfängt, so ist die letzte Größenangabe im Speicherkonstruktionsblock genau gleich der Nummer des Blockes.
  • Die Ladekonstruktionsblöcke nutzen als erste Koordinate einen negativen Wert (oder 0), der vom Betrag um eins kleiner ist als die Nummer des Blockes. Beispiel: Nummer des Blockes: 14; einzutragende Koordinate: -13
  • Die Ladekonstruktionsblöcke nutzen als letzte Koordinate eine Zahl, die sich aus der Subtraktion von 32 von der Nummer ergibt. Beispiel: Nummer: 16; einzutragen: -16; Nummer: 1; einzutragen -31

Wie bei allen bisherigen Konstruktionsgerüsten wird auch hier wieder ein Taktgeber verwendet, der aus zwei Befehlsblöcken besteht. Dabei werden bei dieser großen Anzahl an Konstruktionsblöcke auch 32 Redstone-Blöcke gesetztBefehl 5.1 und direkt wieder in rote Keramik umgewandeltBefehl 5.2.


Befehlsblöcke mit Befehlen:
fill ~-31 ~ ~-1 ~1 ~ ~-1 minecraft:redstone_block
fill ~-31 ~ ~1 ~1 ~ ~1 minecraft:stained_hardened_clay 14


Disambig color.svg
Promotional Content