Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Anlagen/TNT-Kanone (Redstone)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Klebriger Kolben.png
Anlagen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken
                Hier:
Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Redstone-Welt angesehen werden.

Grid Redstone-Block.png mehr Redstone
Disambig color.svg

Eine TNT-Kanone ist ein Mechanismus, der genutzt werden kann, um TNT zu verschießen, welches dann explodiert. Diese effektive Waffe kann gegen Blöcke, Bauwerke, Kreaturen und auch gegen jedes andere Objekte in Minecraft verwendet werden, das durch Explosionen zerstörbar ist. Man kann sie in zwei Hauptgruppen unterteilen: Zum einen gibt es manuelle Kanonen, in welche man das TNT selbst platzieren muss, und es gibt zum anderen automatische Kanonen, welche das TNT selbständig setzen und entzünden.

In den meisten Fällen nutzt eine TNT-Kanone eine Treibladung und die Munition. Die Ladung wird dazu verwendet, die Munition abzufeuern. Dabei muss die Ladung vor der Munition aktiviert werden. Die Treibladung macht sich dabei eine Veränderung der Eigenschaften von TNT zunutze, wenn das TNT in Wasser steht. So zerstört es keine umliegenden Blöcken und behält trotzdem seine Druckwelle bei. Ladung und Munition können aus beliebig vielen TNT-Blöcken erstellt werden, was unterschiedliche Auswirkungen hat. Eine größere Menge Ladung TNT befördert das Geschoss weiter und eine größere Menge an Munition richtet mehr Schaden an. Außerdem kann man auch ohne Treibladung eine TNT-Kanone konstruieren, in diesen Fall verwendet man Schleimblöcke als Treibladungsersatz.

Die Reichweite der Kanone ist abhängig von der Größe der Treibladung. Die Reichweite der TNT-Kanone ist außerdem durch die Geschwindigkeit des Geschosses und die Zündverzögerung desselben begrenzt. TNT hat eine Zündverzögerung (Zeitspanne zwischen Aktivierung und Explosion) von etwa 4 Sekunden. Somit kann das Geschoss maximal 4 Sekunden fliegen, bevor es explodiert.

Außerdem ist es möglich, die TNT-Kanone aus Obsidian zu bauen. Dies ermöglicht das wiederverwenden auch ohne Wasserbecken (wobei der Mechanismus, der nicht aus Obsidian besteht natürlich schon zerstört werden kann). TNT-Kanonen existieren in den verschiedensten Ausführungen; von Ein- oder Zwei-Block-Konstruktionen bis hin zu wirklich riesigen Kanonen mit automatischem Laden und Schießen oder einer Unmenge an TNT ist alles möglich. Grundsätzlich gilt jedoch, dass kleinere Kanonen weniger effektiv sind als größere.

Es ist außerdem möglich, Sand und Kies zu verschießen. Dies kann genutzt werden, um die Reichweite einer Kanone zu testen. Insofern ist es möglich Sand, Kies- oder Ambosskanonen zu bauen.

Mögliche Munitionshalter:

Manuelle Kanonen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Bild 1.1.png

Diese TNT-Kanone verschießt das TNT relativ weit. Pro Schuss werden fünf TNT-Blöcke benötigt. Beim Betätigen des Knopfes werden die TNT-Blöcke im Wasser aktiviert, gleichzeitig geht ein Redstone-Signal von dem soliden Block (Goldblock) zum Verstärker weiter. Die Reihe der Verstärker wird aktiv, welche sich alle auf der Stufe 4 befinden. Das Redstone-Kabel zündet das TNT in der Glaskanzel, welches durch die Explosion verschossen werden soll. Danach muss man alle fünf TNT-Blöcke erneut setzen. Der Zaun und die Druckplatte können durch alle anderen Munitionshalter ausgetauscht werden, je nach dem, welchen Munitionshalter man wählt kann man unterschiedliche Reichweiten erzielen.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Bild 2.1.png

Diese TNT-Kanone ist fast identisch mit der ersten, mit dem Unterschied dass das Wasser von zwei Richtungen fließt. Dadurch kann man auch die Reichweite der Kanone ändern.

Variante 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Bild 3.1.png

Damit man mehr TNT setzen kann ohne die Wasserquellen zu entfernen, kann man auch die Zündseite um einen Block erhöhen und dann die Wasserquellen darunter setzen. Dann fallen die TNT-Blöcke in die Strömung und werden dort hingetrieben wo die Strömung sie treibt. Zusätzlich befindet sich an der Ausgangsseite ein Kolben, der dafür sorgt, dass das TNT welches als Treibladung eingesetzt wird nicht aus versehen auf den Munitionshalter gelangt, wenn dies geschähe, so flöge die Kanone in die Lüfte.

Variante 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Bild 4.1.png

Das gleiche Prinzip wie die vorangegangene Kanone, außer dass die Wasserquellen ohne Strömung sind. So kann man variieren wie viel TNT man einsetzen möchte.

Automatische Kanonen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 5.1.1.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 5.1.2.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 5.1.3.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 5.1.4.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 5.1.5.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Bild 5.2.png

Diese TNT-Kanone ist sehr einfach gehalten, sie besteht aus vier Werfern, drei sind zueinander angeordnet und in ihrer Mitte befindet sich Wasser. Auf dem Werfer an dem ein Knopf befestigt ist, steht eine Redstone-Fackel und zur Seite sind jeweils Redstone-Kabel um die beiden anderen Werfer zu aktivieren. Die Redstone-Fackel wird beim aktivieren des Knopfes deaktiviert. Dabei werden drei gezündete TNT-Blöcke ins Wasser gelassen. Wenn der Knopf wieder in die Ausgangsstellung zurück geht, wird die Redstone-Fackel wieder aktiv und aktiviert den vierten Werfer, dieser lässt nun ein gezündetes TNT auf eine Stufe fallen um so den Winkel wie das TNT fliegt zu vergrößern. Nun explodiert das TNT im Wasser und katapultiert die Munition weit nach vorne. Um die Reichweite zu vergrößern gibt es zwei Möglichkeiten: 1. Die Stufe durch eine Treppe ersetzen (muss zum Wasser "offen" sein) 2. Anstelle des mittleren Eisenblocks einen weiteren Werfer platzieren und unter dem Werfer mit dem Knopf, Redstone platzieren.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 6.1.1.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 6.1.2.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 6.1.3.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 6.1.4.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 6.1.5.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Bild 6.2.png

Diese TNT-Kanone arbeitet mit Werfern. Werfer können in deren Inventar gelagertes TNT setzen und zeitgleich zünden, sobald sie per Redstone aktiviert werden. Man kann sowohl Ladung als auch Geschoss durch Werfer schneller und präziser platzieren. Denkbar wäre ebenso, durch Einbeziehen eines Redstone-Taktgebers, eine vollautomatische TNT-Kanone zu bauen, die schießt, solange die Werfer TNT im Inventar gelagert haben. Dabei ist es wichtig darauf zu achten, dass der Werfer, der das Geschoss ausgibt, über nicht mehr TNT verfügen darf, als die Werfer, die die TNT-Ladungen platzieren, da es ansonsten bei automatischem Betrieb der Kanone dazu kommen kann, dass nur das Geschoss gezündet wird und die fehlende Ladung diese nicht mehr verschießt. Dann wird es in der Kanone explodieren und diese wird zerstört.

Variante 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 7.1.1.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 7.1.2.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 7.1.3.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 7.1.4.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 7.1.5.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Bild 7.2.png

Die TNT-Kanone benötigt pro Ladung 12 TNT. Wenn man den Hebel betätigt, wird der Impulsgeber aktiviert, dieser gibt ein Signal an alle zehn Werfer für die Treibladung ab. Dann werden vier weitere Verstärker auf der Stufe 4 aktiviert, bis diese dann die zwei Werfer mit der Munition aktivieren. Nun werden die zehn TNT-Blöcke im Wasser explodieren und so die zwei später gezündeten TNT-Blöcke weit weg katapultieren.

Variante 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 8.1.1.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 8.1.2.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 8.1.3.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 8.1.4.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 8.1.5.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Bild 8.2.png

Bei dieser TNT-Kanone wurde versucht möglichst viele Werfer mit möglichst wenig Redstone anzusteuern. Hierbei werden sechs TNT-Blöcke als Treibladung und zwölf TNT-Blöcke als Munition genutzt. Wird der Knopf betätigt, so werden zuerst die sechs Werfer mit der Treibladung aktiviert. Das Signal geht dann weiter zu den Verstärkern, welche die Redstone-Fackeln ausschalten. Ist das Signal wieder aus, so werden die Redstone-Fackeln aktiv und zünden die Munition. Dann schießt die TNT-Kanone die Munition los.

Variante 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Bild 9.1.png

Diese TNT-Kanone mit Werfern funktioniert wie die manuelle Kanone außer, das man hier nicht das TNT selbst setzen muss, sondern diese es automatisch setzt.

Variante 6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Bild 10.1.png

Diese TNT-Kanone basiert auf der vorherigen Kanone. Hier wurden die Strömungen geändert um die Reichweite zu verändern.

Variante 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Bild 11.1.png

Wie auch schon bei den manuellen Kanonen beschrieben, wurden hier die Wasserquellen geändert und die Ausgangsseite mit einen klebrigen Kolben ausgestattet um die Anzahl der TNT-Blöcke zu erhöhen.

Variante 8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Bild 12.1.png

Ohne Strömung kann man dann einen TNT-Kanone konstruieren, welche eine variable Reichweite besitzt.

Schleimkanonen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Bild 13.1.png

Wenn bei dieser Schleimkanone den Knopf am Goldblock betätigt, deaktiviert sich die Redstone-Fackel und so wird der Verstärker aktiviert, welcher anschließend eine Redstone-Fackel unter dem Werfer aktiviert. Nun aktiviert der Werfer ein TNT über sich. Dieses wird nun durch den Schleimblock samt klebrigen Kolben auf den zweiten Schleimblock gestoßen. In diesen Moment fährt dann auch der zweite Schleimblock aus und das TNT wird verschossen. Schleimkanonen benötigen keine Treibladung, da die Schleimblöcke selbst als diese fungieren.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Bild 14.1.png

Bei dieser Schleimkanone ist das Prinzip genau umgekehrt gegenüber der ersten Variante, so wird das TNT zuerst auf einen Schleimblock aktiviert welcher dieses nach oben schleudert. Erst jetzt wird der zweite Schleimblock aktiviert und katapultiert das TNT zur Angriffsfläche.

Variante 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Bild 15.1.png

Man kann Schleimkanonen auch mit Treibladung nutzen. So wird die Treibladung entzündet und einige Zeit später auch die Munition und wird dann mit einen Schleimblock nach oben katapultiert wo es dann zur Zündung der Treibladung kommt.

Variante 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 16.1.1.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 16.1.2.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 16.1.3.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 16.1.4.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone) Animation 16.1.5.png

Diese TNT-Kanone benutzt Schleimblöcke als Schleuder, um so die Treibladung inklusive Munition nach oben zu schleudern, wo es dann zur Explosion kommt, diese katapultiert dann in der Luft die Munition zum Angriffsziel. Wenn der Knopf betätigt wird, so werden zuerst die sechs Werfer mit TNT-Blöcke aktiviert, welches Treibladung fungieren. Nach einer Reihe Verstärkern, wird die Munition durch die hinteren zwei Werfern aktiviert. Zuletzt wird der Kolben mit den Schleimblöcken aktiviert und katapultiert die vier TNT-Blöcke in die Luft, welche dann verschossen werden.

Promotional Content