Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server
Das Technik Wiki besitzt nun eine brasilianisch-portugiesische Übersetzung.

Anlagen/TNT-Kanone (Redstone,plus)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Klebriger Kolben.png
Anlagen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken

Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Redstone-Welt angesehen werden.
                Hier:
Grid Redstone-Block.png mehr Redstone

Eine erweiterte TNT-Kanone ist ein Mechanismus, der genutzt werden kann um TNT zu verschießen, welches dann explodiert. Diese effektive Waffe kann gegen Blöcke, Bauwerke, Kampfmaschinen, Kreaturen oder auch gegen jedes andere Objekt in Minecraft verwendet werden, welche durch Explosionen zerstörbar sind. Man kann TNT-Kanonen generell in zwei Gruppen aufteilen, zum einen gibt es die Kanonen, welche die TNT-Blöcke direkt als Block lagern und es gibt Kanonen, welche mit Hilfe von Werfern eine viel größere Anzahl an TNT lagern können, allerdings könnten solche Kanonen wegen ihrer Zerstörungskraft und Ausdauer auf Servern verboten sein.

Mögliche Munitionshalter:

Manuelle Kanonen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 1.1.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 1.2.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 1.3.png

Die erweiterte TNT-Kanone wird gestartet, in dem man den Hebel umlegt, welcher den Taktgeber aktiviert, welcher aus Verstärkern und Redstone-Fackeln besteht. Die Takte gehen an zwei Block-Transportanlagen, welche die TNT-Blöcke zu den Redstone-Blöcken schieben. Dabei wird das TNT aktiviert und entzündet. Das geschieht zum einem bei der Treibladung und bei der Munition in unterschiedlicher Zeit. Während die Treibladung durch alle Kolben gleichzeitig aktiviert wird, wird die Munition so angesteuert, sodass die TNT-Blöcke die sich der Treibladung am nächsten befinden zuerst aktiviert werden und ein Redstone-Tick später kommen die nächsten TNT-Blöcke dran, das bedeutet die TNT-Blöcke die als Munition diesen werden nicht alle gleichzeitig aktiviert, sondern Zeitversetzt. Dieser Vorgang wiederholt sich bis zur letzten Munitionsreihe. Diese Ansteuerung hat den Hintergrund, dass man so die Munition selbst quasi in der Luft nochmals als weitere Treibladung nutzt. Dadurch kann mit einem Schuss die TNT-Kanone sehr tief eindringen. Man nennt solche TNT-Kanonen auch Stichkanonen, da sie in den anzugreifenden Bereich hineinstechen. Nach dem das TNT verschossen wurde, treibt die Block-Transportanlage weitere TNT-Blöcke in die Kammern, in dem der Sand der vorher auf dem TNT lag nun heruntergefallen ist und als Verschiebe-Hilfe fungiert. Dann erfolgt der gleiche Prozess erneut. Dabei kann das TNT immer noch weiter vordringen. Das bedeutet, je näher ein Hindernis ist, umso weiter dringt die TNT-Kanone insgesamt ein.

Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 1.4.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 1.5.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 1.6.png

Diese erweiterte TNT-Kanone basiert auf der grad einen Text oben drüber beschriebenen, sie ist mit mehr TNT ausgestattet, dementsprechend kann sie mehr TNT verfeuern. Sonst funktioniert sie exakt gleich. Um komplett entladen zu sein, braucht diese Kanone 56 Sekunden.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 2.1.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 2.2.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 2.3.png

Mit Hilfe dieser erweiterten TNT-Kanone kann man die Front oder Außenfassade eines Bauwerks oder Kampfmaschine schwer beschädigen. Wenn man den Taktgeber, der aus aneinander gereihten Verstärkern in Gang setzt, so teilen sich die Verkabelungen nach oben und nach unten auf, um die ganzen Kolben aktivieren zu können. Auch hier wird das TNT durch Block-Transportanlagen zu den Kammern gebracht. Allerdings, werden achtmal so viel TNT-Blöcke gleichzeitig verschoben als in der davor präsentierten Variante, mit ebenfalls achtmal so vielen Kolben. Das TNT wird durch die Redstone-Blöcke aktiviert und wird anschließend verfeuert. Es wird sehr viel TNT genutzt um die Munition hinauszuschleudern, um genau zu sein besteht die Munition aus 2/3 so viel TNT wie die Treibladung selbst. Hierbei fliegt das TNT zur Aufschlagstelle, explodiert aber dann von der Aufschlagstelle aus nach oben. Da die nachkommenden TNT-Blöcke die Explosion immer weiter nach oben treiben. Denn wenn die Munition aktiviert wird, so werden nicht alle TNT-Blöcke zur gleichen Zeit aktiviert. Sondern Zeitversetzt um einen Redstone-Tick. Das hat den Vorteil, dass die explodierende Munition am Aufschlagsort die verbleibende Munition die noch nicht explodiert ist, aber es jeden Moment tut noch ein wenig weiter in das nun geschossene Loch treibt, das führt dazu, das man mit einem einzigen Schuss schon sehr tief hinein gerät im Vergleich zum Abschuss von TNT welches komplett gleichmäßig aktiviert wurde.

Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 2.4.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 2.5.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 2.6.png

Hierbei wurde die vorgestellte erweiterte TNT-Kanone einfach nebeneinander gebaut. Vorteil ist hierbei das sie sich nun gegenseitig ergänzen und die Aufschlagstelle verwüsten. Der Materialverbauch erhöht dadurch genau um das doppelte.

Variante 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 3.1.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 3.2.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 3.3.png

Diese erweiterte TNT-Kanone kann drei gewaltige Schüsse abfeuern, bevor sie dann noch eine größerer Anzahl kleinere Schüsse abfeuert. Sie feuert beim Start des Taktgebers alles was sie hat und dabei entsteht auch der größte Schaden. Sind die drei gewaltigen Schüsse verbraucht, feuert sie nur noch kleinere Schüsse ab. Sie hat vier Block-Transportanlagen um die ganzen Abschüsse zu gewährleisten. Zwei zusätzlich um die gewaltigen Schüsse zu erreichen. Der Taktgeber besteht aus Verstärkern und Redstone-Fackeln. wird dieser aktiviert, so gibt er seine Takte an die vier Block-Transportanlagen. Die ersten drei Takte verursachen die Entladung der gewaltigen Schüsse, während alle nachfolgenden Takte nur noch die zwei unteren Block-Transportanlagen beschäftigen. Der Sand ist dann nämlich schon verbraucht, um weiteres TNT zur Kammer zu befördern. Auch hier wird die Treibladung gleichzeitig gezündet, welche dann ins Wasserbecken fällt, während die Munition der Reihe nach aktiviert wird und auf Braustände fällt. Dann explodiert die Treibladung, welche die Munition aus der Kanone befördert. Das besondere an dieser Kanone ist, dass sie nur von einer Seite beladen wird. Das spart Platz um wie gleich weiter unten eine weitere Kanone anzuschließen.

Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 3.4.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 3.5.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 3.6.png

Um den Maximalen Schaden zu maximieren, kann man auch die TNT-Kanonen paarweise aufstellen. Hierbei wird immenser Schaden verursacht. Denn die beiden Kanonen-Öffnungen befinden sich nah bei einander.

Variante 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 4.1.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 4.2.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 4.3.png

Diese erweiterte TNT-Kanone sticht in die Angriffsfläche hinein. Dabei hat sie nur eine gewisse Reichweite, hat sie so das Maximum ausgeschöpft, werden keine größeren Schäden mehr entstehen, auch wenn die Kanone weitere Schüsse abfeuert. Wird der Taktgeber aktiviert, welcher aus Redstone-Fackeln und Verstärkern besteht, wird in kurzen Abständen ein Takt an die Kolben weiter gegeben. Eine Block-Transportanlage befördert das TNT dann zu den Kammern, welche die TNT-Blöcke aktivieren. Das TNT welches als Munition fungiert fliegt dabei so hinaus, dass sie sich wie in einer Reihe anordnen und dann direkt gleichzeitig explodieren. Sobald TNT verschoben wurde, fällt der Sand nach und schließt so die Lücke die entstanden ist. Dann können die Kolben erneut die noch vorhandenen TNT-Blöcke in die Kammern verschieben. Wenn die Treibladung an die Redstone-Blöcke stößt und aktiviert wird, fallen die meisten in die Strömung die in Richtung Munition strömt. Ein kleinerer Teil fließt in die entgegengesetzte Richtung, welcher aber auch ein paar Ticks vorher aktiviert wird. Das hat den Vorteil, dass die restliche Treibladung komplett zur Munition getrieben wird, sich aber immer noch im Wasser befindet. Dann explodiert die Treibladung direkt vor der Munition. Die Munition fliegt dadurch weiter, als ohne diesen Mechanismus.

Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 4.4.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 4.5.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 4.6.png

Damit der Schaden maximiert werden kann, kann man beide Läufe auch zusammenlegen und die Kammern ebenfalls doppelt nutzen. Dann dringen die Schüsse der Kanone mit der gleichen TNT-Anzahl viel tiefer in das angegriffene Bauwerk ein.

Variante 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 5.1.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 5.2.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 5.3.png

Anders als bei den vorangegangenen Varianten, wird das TNT statt von der Seite, von unten in die Kammern hineingeführt. Dadurch spart man ein wenig Platz, der sonst in die Höhe benötigt werden würde, den der Sand braucht. Die Ansteuerung der Block-Transportanlage ist auch etwas schwieriger, so müssen die Kolben die das TNT nach oben befördern zu erst aktiviert werden, bevor, dann die Kolben die es zur Seite verschieben aktiviert werden. Wird nun der Taktgeber aktiviert, so befördern die vier Block-Transportanlagen die TNT-Blöcke in die Kammern wo es dann zur Explosion kommt. Die Treibladung wird gleichmäßig in die Wasserkammer befördert, das Wasser kann dabei nicht entweichen. Denn die Treibladung explodiert auf dem Grund welcher aus den nachfolgenden TNT besteht. Die Munition wird der Reihe nach aktiviert, wird aber nicht von unten, sondern von der Seite hinein geschoben, damit es auf die Braustände fällt, welche für eine gute Flugbahn sorgen.

Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 5.4.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 5.5.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 5.6.png

Diese erweiterte TNT-Kanone basiert auf der oben beschriebenen, nur das sie viel mehr TNT zur Verfügung hat. Deshalb mussten auch die Block-Transportanlagen angepasst werden.

Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 5.7.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 5.8.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 5.9.png

Bei dieser erweiterten TNT-Kanone wird das TNT, welches als Treibladung arbeitet, nicht direkt in der Kammer aktiviert, sondern ein stück davor, bis es dann von Kolben als entzündetes Objekt in die Fluten hineingeworfen wird. Wird der Taktgeber aktiviert, so werden in kurzen Abständen Takte an die Block-Transportanlagen abgegeben, welche dafür sorgen, dass die TNT-Blöcke zu den Kammern getrieben werden. Auch hier wird die Treibladung gleichzeitig aktiviert, während die Munition in der Reihenfolge her aktiviert wird. Das sorgt für mehr Schaden an den Bauwerken, die angeschossen werden.

Automatische Kanonen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 6.1.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 6.2.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 6.3.png

Der Schaden der mit dieser TNT-Kanone erreicht werden kann ist verheerend. Man kann mit einem Knopfdruck die Anlage aktivieren. Allein 39 Werfer dienen für die einmalige Treibladungs-Ausgabe, während mit einem Taktgeber die zwölf Werfer mit der Munition ein vielfaches von dem ausgeben. Deshalb sollte man die Werfer für die Munition häufiger inspizieren, da sie am schnellsten leer sein könnten. Als Munitionshalter dienen hier Stufen.


Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 7.1.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 7.2.png Anlagen TNT-Kanone (Redstone,plus) Bild 7.3.png

Diese TNT-Kanone ist der Albtraum eines jeden Verteidigers der gegen diese Kanone standhalten möchte. Alein die Taktfrequenz ist so hoch, das sie in wenigen Sekunden schon verheerenden Schaden anrichtet. Da sie mit einem Hebel geschaltet werden kann, bleibt sie im Dauerschussmodus, sobald sie aktiv geschaltet wurde und feuert unaufhörlich bis die gesamte Munition verbraucht wurde. Als Munitionshalter dienen Falltüren.


Disambig color.svg