Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Farmanlagen/Feldfruchtfarm (Redstone,plus)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Strohballen.png
Farmanlagen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken

Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Mechanik-Welt angesehen werden.
                Hier:
Grid Redstone-Block.png mehr Redstone

Weizen, Karotten, Kartoffeln und rote Bete kann auf Ackerboden angebaut werden. Mit der Zeit wächst es immer weiter und kann schließlich geerntet werden. Alle vier Pflanzen können von Farmern geerntet werden. Dies ermöglicht vollautomatische Feldfruchtfarmen, welche ohne Zutun des Spielers Feldfrüchte produzieren. Im folgenden werden Arten einer vollautomatischen Feldfruchtfarm vorgestellt. Dieser Artikel erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es kann durchaus weitere Möglichkeiten geben, die hier aber nicht beschrieben werden.

Farm 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 1.1.1.png Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 1.1.2.png Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 1.1.3.png Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 1.1.4.png Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 1.1.5.png Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 1.1.6.png Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 1.1.7.png Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 1.1.8.png Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 1.1.9.png

Die Farm basiert auf dem automatischen Abernten von reifem Weizen, Karotten, Kartoffeln und rote Bete durch bestimmte Dorfbewohner. Die abgeernteten Feldfrucht-Gegenstände werden vom Dorfbewohner zu einen zweiten Dorfbewohner geworfen, dabei werden die Drops abgefangen und landen in dem Lager.

Materialien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Bauanleitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schritt Beschreibung Bild
1 Zuerst muss ein Loch (Länge: 25, Breite: 25, Tiefe: 10) gegraben werden, wenn man die Farm ebenerdig bauen will. Es ist empfehlenswert dies auf einer ebenen Fläche zu tun. Man erbaut dann die Lagermaschine, welche nachher die Drops der Dorfbewohner aufsammelt. Zusätzlich wird ein Stolperdraht samt klebrigen Kolben und Redstone-Block gesetzt. Diese werden für den weiteren Betrieb später gebraucht. Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 1.1.1.png
2 Danach setzt man schonmal überall dort wo die Wasserquellen hin kommen einen Eisenblock. Am Aufsammelbecken wird nun ein zusätzlicher Stolperdraht angebracht, an dem ein Teppich drauf kommt, um später einen Dorfbewohner dort hin zu stellen. Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 1.1.2.png
3 Anschließend platziert man ein Block höher von den Eisenblöcken aus, die die Wasserstellen markieren eine komplette Erdschicht. Diese hat die Maße 25x25 und an den Ecken wurden jeweils 12 Erde wieder entfernt mit den Maßen 5x5. Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 1.1.3.png
4 Als nächstes muss man die Erde mit einer Hacke umpflügen, jedoch sollte man zuvor alle Wasserquellen platziert haben, denn sonst trocknen die Ackerböden schnell wieder aus und wandeln sich zu Erde zurück. Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 1.1.4.png
5 Nun platziert man auf den Wasserquellen Seerosenblätter, damit man nicht aus versehen hinein gerät, wodurch man gezwungen ist heraus zu springen, was dann den Ackerboden wieder umwandelt. Gleichzeitig kann mit dem Konstrukt, das den zweiten Dorfbewohner nachher in der Kanzel hält, begonnen werden. Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 1.1.5.png
6 Als nächstes umschließt man das ganze Feld mit einer Mauer, beispielsweise aus Eisenblöcken und Glas, damit man auch hinein sehen kann. Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 1.1.6.png
7 Nun müssen die Dorfbewohner an ihre Plätze geschafft werden. Dazu sollte man ein Dorf in der Nähe haben, damit es leichter fällt ihn dort hin zu bekommen. Im Kreativmodus kann man sich den passenden Dorfbewohner auch mit dem Befehl /summon villager ~ ~ ~ {Profession:0} holen. Der erste Dorfbewohner ist ein Bauer und bewirtschaftet das Feld. Damit er das Feld mit der Feldfrucht seiner Wahl bewirtschaftet, sollte man ihm die entsprechenden Samen oder Feldfrüchte zu werfen, da er sonst nicht über ausreichend Feldfrüchte verfügt. Der zweite Dorfbewohner in der Kanzel, kann jede Art von Dorfbewohner sein, außer Bauer. Das Prinzip baut darauf auf, dass der Bauer nach dem er einen Nahrungsüberschuss erwirtschaftet hat seinem Kollegen auch was abgeben möchte. Dazu muss er zur Mitte zum Stolperdraht laufen. Nun will er dem anderen seine Nahrung zu kommen lassen, da der zweite Dorfbewohner aber etwas höher und somit außer Reichweite liegt, werden die Drops zur Lagermaschine geworfen. Sobald der Bauer dann das Ackerfeld unter dem Stolperdraht verlassen hat, wird dieses kurz verschoben, damit keine Pflanze darauf beleibt, damit der Bauer immer animiert wird in die Mitte zu laufen. Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 1.1.7.png
8 Nun sorgt der Bauer, dass das gesamte Feld mit Feldfrüchten bewachsen wird. In der Zeit kann man schonmal Glowstone platzieren. Dieser wird benötigt, da danach ein Dach über das Feld gesetzt wird. Das dient dazu wenn man die Farm noch weiter ausbauen möchte, hat man direkt eine weitere Ebene die man für ein zweites Feld nutzen kann.

Es ist empfehlenswert vor Schritt 8 zu testen, ob die Loren korrekt fahren und es keinen Fehler gibt. Nun muss über den Schienen, Erde platziert werden, sodass die Schienen nicht mehr sichtbar sind.

Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 1.1.8.png
9 Nun ist die komplexe Feldfruchtfarm fertiggestellt. Man muss nun nur noch in der Nähe verweilen, damit die Chunks geladen werden und die Dorfbewohner ihrem Geschäft nach gehen können. Man kann dann ganz gemütlich zur Lagermaschine laufen und dort zusehen wie sich diese immer weiter mit Feldfrüchten füllt. Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 1.1.9.png


Erweiterung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Bild 1.1.png

Man kann auch, wie bereits in der einleitenden Texte weiter oben, die komplexe Feldfruchtfarm mit weiteren Etagen ausführen. Zur Inbetriebnahme mit mehreren Etagen werden weitere Dorfbewohner benötigt, welche ebenfalls am besten aus einem Dorf geholt wurden. Man kann bei mehreren Etagen sich überlegen ob man die komplette Feldfruchtfarm mit nur einer Feldfrucht bewirtschaften möchte, oder ob man mehrere Arten anpflanzen möchte. Je nach dem wird dann die Lagermaschine entweder mit nur einer Sorte oder mit mehreren Sorten gefüllt. Entscheidet man sich für eine gemischte Variante, könnte man in Betracht ziehen eine Sortiermaschine zwischen zu schalten, um so alle Feldfrüchte automatisch sortieren zu lassen.

Beschaffung von Dorfbewohnern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Beschaffung eines Dorfbewohners im Überlebensmodus ist relativ kompliziert und ist nur empfehlenswert, wenn sich ein Dorf in der Nähe befindet. Zuerst muss der Dorfbewohner in eine Lore auf einer Schiene geschubst werden. Nun muss die Lore lediglich angetrieben werden und mit verschiedenen Schienenverkehrsanlagen zum richtigen Platz transportiert werden.

Farm 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 2.1.1.png Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 2.1.2.png Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 2.1.3.png Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 2.1.4.png Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 2.1.5.png Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Animation 2.1.6.png

In dieser komplexen Feldfruchtfarm befindet sich ein Bauer, der permanent von dem einen Feld zum anderen rennt und so dauernd für Nachschub an Feldfrüchte sorgt. Damit die Ackerbauanlage aktiv wird, muss man zuerst den Hebel umlegen, da dieser im ausgeschalteten Zustand dafür sorgt, dass der Bauer gehindert wird weiter zu pflanzen und zu ernten. Wird der Hebel nun umgelegt, werden die beiden Taktgeber aktiviert, die nun die zwei Werfer mit kurzen Takten versorgen. Die Werfer beherbergen in sich Knochenmehl und wenn sich eine unausgewachsene Feldfrucht vor ihnen befindet, wird diese gedüngt. Die Werfer werden durch Trichter welche mit Truhen verbunden sind sofort wieder mit Knochenmehl aufgefüllt. Der Bauer läuft auf einem schmalen Pfad zwischen zwei Ackerböden hin und her, hierbei befindet sich eine Druckplatte in der Mitte davon. Jedesmal, wenn der Bauer über die Druckplatte läuft wird immer das Feld mit Wasser gespült, welches gerade Ernte abwerfen kann. Dadurch versucht der Bauer immer zum "leeren" Ackerboden zu gelangen um dort wieder eine Feldfrucht nachzupflanzen. Die Felder werden mit Hilfe von Werfern die Wassereimer in sich tragen gewässert. Unter den Ackerböden befinden sich Trichterloren, die die gespülten Feldfrüchte einsammeln. Samen bleiben liegen, weshalb der Bauer nicht leer ausgeht. Die Feldfrüchte werden in Truhen gesammelt.

Farm 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Bild 3.1.png Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Bild 3.2.png Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Bild 3.3.png Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Bild 3.4.png

Diese komplexe Feldfruchtfarm kann für Weizen und rote Beete genutzt werden. Auf einem Ackerboden steht ein Dorfbewohner, der die Feldfrüchte anpflanzt und erntet. Damit die Feldfrüchte relativ schnell gedeihen wird ein Taktgeber mit einem Werfer angeschlossen und dieser düngt das Feld. Erntet der Dorfbewohner das Feld, so wirft er, wenn er genug geerntet hat, dem zweiten Dorfbewohner etwas Essen zu. Dieses Essen bekommt der zweite Dorfbewohner aber nicht rechtzeitig, da eine Trichterlore direkt an seiner Stelle steht, welche die Gegenstände schneller einsammelt als er. Nun erntet der erste Dorfbewohner unaufhörlich die Feldfrüchte, während eine Zollstelle unter dem Ackerboden das Weizen abzapft.

Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Bild 3.5.png Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Bild 3.6.png Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Bild 3.7.png Farmanlagen Feldfruchtfarm (Redstone,plus) Bild 3.8.png

Diese Version kann für Karotten und Kartoffeln genutzt werden. Der Unterschied liegt darin, dass hier keine Zollstelle unter dem Ackerboden benötigt wird, da zum Beispiel Karotten Frucht und Samen zugleich sind und diese auch als Nahrung direkt dienen. Der Dorfbewohner wirft auch hier einem zweiten Dorfbewohner die Feldfrüchte zu und auch hier kann er nicht schneller als die Trichterlore die Ernte einsammeln.

Promotional Content