Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Schienenverkehrsanlagen/Rangierbahnhof (Redstone)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Schiene.png
Schienenverkehrsanlagen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken
                Hier:
Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Schienen-Welt angesehen werden.

Grid Redstone-Block.png mehr Redstone

Der Rangierbahnhof kann nicht wie in der Wirklichkeit, aus mehreren Waggons Züge zusammenstellen. Aber er schickt bis zu drei Güterloren hinter der Spielerlore automatisch her. Das soll dafür sorgen, dass Güterloren nur dann bestimmte Strecken befahren, wenn ein Spieler die gleiche Strecke auch befährt. So wird das Problem umgangen, dass man in ungeladenen Chunks keinen Güterverkehr passieren lassen kann, ohne das er in ungeladenen Chunks stecken bleibt. Dieser Bahnhofstyp existiert zurzeit in Minecraft nur um dieses genannte Problem zu lösen. Falls in Zukunft das Chunkproblem gelöst werden sollte, würde dieser Bahnhof seinen Gültigkeit verlieren. Es sei denn, es würden im gleichen Prozess der Chunkänderung auch die Möglichkeit geben, Loren zu Zügen zusammenzufassen. Dann könnte der Rangierbahnhof als solches erhalten bleiben. Er kann aber auch ohne das genannte Problem dafür sorgen, dass der Spieler seine Waren, die er in den Güterbahnhof eingeladen hat, mit zum nächsten Güterbahnhof nimmt. Rangierbahnhöfe können zusammen gekoppelt werden, wodurch man, je nach Platzierung, entweder einen Endbahnhof bauen kann oder einen Verschiebebahnhof. Letzteres ist eine größere Version des Rangierbahnhofes.

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schienenverkehrsanlagen Rangierbahnhof (Redstone) Bild 1.1.png Schienenverkehrsanlagen Rangierbahnhof (Redstone) Bild 1.2.png Schienenverkehrsanlagen Rangierbahnhof (Redstone) Bild 1.3.png Schienenverkehrsanlagen Rangierbahnhof (Redstone) Bild 1.4.png Schienenverkehrsanlagen Rangierbahnhof (Redstone) Bild 1.5.png

Dieser Rangierbahnhof ist eine Kombination aus Kopfbahnhof, Güterbahnhof und Bahnhofsspeicher. Der Rangierbahnhof sorgt dafür, dass sozusagen Züge erstellt werden. Das geht folgender maßen: Sobald ein Spieler mit der Lore erfolgreich den Kopfbahnhof verlassen hat, werden zwei bis drei Güterloren hinterher geschickt, falls denn welche im Bahnhofsspeicher vorhanden sind. So wird sichergestellt, dass die beladenen Güterloren auf jeden Fall das Ziel erreichen und nicht in den Chunks stecken bleiben. Damit das alles so klappt, muss am Ausgang des Güterbahnhofs ein Bahnhofsspeicher angebaut werden, damit dieser die beladenen Güterloren speichert und wenn dieser voll ist gibt er ein Signal an den Taktgeber des Güterbahnhofs, welcher dann ausgeschaltet wird, damit keine weiteren Güterloren befüllt werden. Wenn jetzt ein Spieler durch den Stolperdraht hindurch fährt, wird nicht nur die Weiche für das weitere Fahren gestellt, sondern es wird jetzt auch ein Impulsverlängerer aktiviert, welcher den Taktgeber von dem Bahnhofsspeicher mit den beladenen Güterloren aktiviert. Dabei ist das Signal des Impulsverlängerers so lang, dass zwei bis drei Güterloren auf die Schienen gesetzt werden und dem Spieler hinterher fahren. Der Abstand zwischen der Spielerlore und der ersten Güterlore ist groß, hingegen der Abstand zwischen den einzelnen Güterloren ist relativ gering. Der Abstand muss deshalb groß sein, da es beim Antreffen des nächsten Bahnhofs (Das muss auf jeden Fall ein Rangierbahnhof sein, damit er mit den Güterloren verkehren kann) durch die Sortierstrecke zu einer Signalüberschneidung kommt, da der Spieler in dieser Zeit die Weiche durch den Stolperdraht aktiviert. Sobald der Spieler am Kopfbahnhof ausgestiegen ist, werden die Güterloren in den Lorenspeicher des Güterbahnhofs geleitet.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schienenverkehrsanlagen Rangierbahnhof (Redstone) Bild 2.1.png Schienenverkehrsanlagen Rangierbahnhof (Redstone) Bild 2.2.png

Dieser Rangierbahnhof besteht aus einen Durchfahrtsbahnhof, zwei Güterbahnhöfen und zwei Bahnhofsspeicher. Wie schon bei der ersten Variante folgen der Spielerlore zwei bis drei Güterloren. Auch hier muss der Abstand groß genug sein, da es beim Antreffen des nächsten Rangierbahnhofs, durch die Durchfahrtsstrecke zu einen Stau kommt, da der Spieler in dieser Zeit die Weiche stellen muss. Deshalb werden die Güterloren zu einen extra Lorenspeicher umgeleitet und durchfahren nicht die Durchfahrtsstrecke. Wenn der Spieler die Weiche für seine Gunsten gestellt hat, werden die Güterloren der gleichen Richtung folgen. Dabei wird der Abstand zum Spieler weiterhin erhalten.

Variante 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schienenverkehrsanlagen Rangierbahnhof (Redstone) Bild 3.1.png Schienenverkehrsanlagen Rangierbahnhof (Redstone) Bild 3.2.png Schienenverkehrsanlagen Rangierbahnhof (Redstone) Bild 3.3.png

Diese Variante besteht nur aus einen Kopfbahnhof, einen Güterbahnhof, zwei Durchfahrtsstrecken und einer Zielauswahl. Dadurch, dass man die Durchfahrtsstrecken mit den einen Kopfbahnhof verknüpft, kann man die doppelte Bauweise sparen. Das ganze ist aber auch fortgeschrittener und man muss auf einiges achten. Durch die Zielauswahl kann man beide Richtungen auswählen und die Güterloren folgen dann dem Spieler über die entsprechenden Strecken.

Promotional Content