Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server
Aktuell: Hilf mit, das Technik Wiki auf 1.13 zu bringen => HIER

Schienenverkehrsanlagen/Überholgleis (Redstone)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Schiene.png
Schienenverkehrsanlagen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken
                Hier:
Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Schienen-Welt angesehen werden.

Häufig tritt der Fall auf, dass wenn eine Strecke gut befahren wird, Loren miteinander kollidieren. Damit dies nicht geschieht, werden Weichen so geschaltet, dass dicht aneinander fahrende Loren Extrarunden fahren, wodurch sich der Abstand auf die gewünschte Distanz erhöht. Meistens muss aber so ein Überholgleis mehr als nur zwei Loren voneinander distanzieren. Hier hilft nur eine intelligente Weichen-Schaltung. Man kann das Überholgleis auch erweitern, um mehrere Loren voneinander zu distanzieren. Das wird unter dem Abzweiggleis erklärt.

Ausweichgleis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schienenverkehrsanlagen Überholgleis (Redstone) Animation 1.1.1.png Schienenverkehrsanlagen Überholgleis (Redstone) Animation 1.1.2.png Schienenverkehrsanlagen Überholgleis (Redstone) Animation 1.1.3.png Schienenverkehrsanlagen Überholgleis (Redstone) Animation 1.1.4.png Schienenverkehrsanlagen Überholgleis (Redstone) Animation 1.1.5.png Schienenverkehrsanlagen Überholgleis (Redstone) Animation 1.1.6.png Schienenverkehrsanlagen Überholgleis (Redstone) Bild 1.1.png Schienenverkehrsanlagen Überholgleis (Redstone) Bild 1.2.png Schienenverkehrsanlagen Überholgleis (Redstone) Bild 1.3.png

Dieses Überholgleis ist für ein großes Verkehrsaufkommen von bis zu vier Loren gedacht. Das bedeutet, wenn vier Loren fast direkt hintereinander durch dieses Überholgleis fahren, werden alle vier Loren auf eine bestimmte Distanz voneinander getrennt. Zudem hat das Überholgleis noch einen Vorteil, falls eine Lore aus irgendeinem Grund in die falsche Richtung fährt, so wird diese wieder in die richtige Richtung befördert. Auf den Bildern ist das Überholgleis von Norden nach Süden ausgerichtet, wenn man eine andere Ausrichtung benötigt, müssen die Weichen möglicherweise anders geschaltet werden. So kann es vorkommen, dass das Signal der Weiche negiert werden muss. Wenn nun eine Lore diese Strecke entlang fährt, so wird diese über die erste ungeschaltete Weiche ohne Probleme fahren können. Dann fährt sie über die zweite ungeschaltete Weiche. Nun kommt sie zur ersten Sensorschiene, diese löst zwar aus, hat aber nur dann eine bedeutende Rolle, wenn ein hohes Lorenaufkommen vorhanden ist. Nun fährt die Lore über die dritte Weiche (Diamantblock in der Hauptfahrspur), diese wird, nachdem die Lore die zweite Sensorschiene aktiviert hat, umgeschaltet, wodurch eine zweite Lore direkt auf das Überholgleis geführt wird. Diese Sensorschiene löst eine Redstone-Fackel aus, welche direkt an dem Block befestigt ist, auf dem die Sensorschiene liegt. Nun löst die Redstone-Fackel das zwei Block lange Redstone-Kabel aus, welches eine zweite Redstone-Fackel am Goldblock auslöst, diese löst die Weiche aus (Diamantblock in der Hauptstrecke). Diese Funktion dauert eine kleine Weile an. Nun fährt eine zweite Lore dieses Überholgleis entlang, über die drei Antriebsschienen. Wenn keine dritte Lore jetzt vorbeifährt, fährt die Lore nun wieder über die zwei Weichen in das Gleis ein und fährt die Strecke weiter bis zum rechten Ende. Falls eine dritte Lore entlang kommt, so wird diese dritte Lore die erste Sensorschiene aktivieren. Diese löst die Weiche in dem Überholgleis aus (Diamantblock in dem Überholgleis), welche so geschaltet ist, sodass die zweite Lore weiter geradeaus fährt, statt wieder in die Spur einzufahren. Die erste Sensorschiene löst ein Redstone-Kabel aus, welches auf einem Goldblock ist, an dem eine Redstone-Fackel befestigt ist. Diese löst das Redstone-Kabel aus, welches wieder einen Goldblock ansteuert. Dieser hat eine Redstone-Fackel an sich, welche die Weiche für die größere Wendestrecke aktiviert. Nun, falls sich dann insgesamt vier Loren zum Überholgleis befinden, werden sie wie beschrieben aussortiert. Bei mehr als vier Loren kann es passieren, dass zwei Loren ineinander fahren, dadurch können Bahnhöfe in ihrer Funktion gestört werden.

Zwischenspeicher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schienenverkehrsanlagen Überholgleis (Redstone) Bild 2.1.png Schienenverkehrsanlagen Überholgleis (Redstone) Bild 2.2.png

Der Zwischenspeicher ist eine Ergänzung des Überholgleises bzw. er kann auch alleine agieren. Hier wird er alleine von seiner Funktion her beschrieben, unter Abzweiggleis wird gezeigt, wie es mit einem Überholgleis zusammenarbeiten kann. Der Zwischenspeicher besteht im Grunde aus einem Einbahngleis, welche an der Ausgangsseite eine Sensorschiene hat, welche durch einen Impulsverlängerer die Weiche an der Eingangsseite umschaltet, wenn die Sensorschiene aktiviert wurde. Aber normalerweise ergibt dies mehr Sinn, wenn man den Zwischenspeicher seines gleichen aneinanderreiht, da erst dann der richtige Effekt eines Zwischenspeichers zu Tage tritt.

Schienenverkehrsanlagen Überholgleis (Redstone) Bild 2.3.png Schienenverkehrsanlagen Überholgleis (Redstone) Bild 2.4.png

So wie es hier gezeigt wurde, werden bis zu vier Loren in dem aus drei Zwischenspeicher bestehenden Strecke distanziert und gespeichert. Hierbei ist die Sensorschiene des nächsten Zwischenspeichers in der Kreisstrecke des nachfolgenden Zwischenspeichers, wodurch die Lore jedesmal, wenn diese einen Kreis dreht, diese Sensorschiene aktiviert, welche den nächsten Zwischenspeicher aktiviert.

Promotional Content