Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Schienenverkehrsanlagen/Passagierbahnhof (Redstone)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Schiene.png
Schienenverkehrsanlagen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken
                Hier:
Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Schienen-Welt angesehen werden.

Grid Redstone-Block.png mehr Redstone

Der Passagierbahnhof vereint eine gewisse Anzahl an Durchfahrtsbahnhöfen welche mit Verteilerstrecken zusammen als ein Bahnhof arbeiten. Er unterscheidet sich in sofern vom normalen Durchfahrtsbahnhof, dass er mehrere Spieler gleichzeitig abfertigen kann, also eine Erweiterung dessen ist. Passagierbahnhöfe besitzen einen Bahnhofsspeicher, welche alle Loren von allen Durchfahrtsbahnhöfen zentral sammelt, gleichzeitig werden angeforderte Loren zu den entsprechenden Durchfahrtsbahnhöfen per Knopfdruck zugesendet, während die Speicherzelle diese zum richtigen Durchfahrtsbahnhof einsortiert. Die Verteilerstrecke sorgt dann dafür, dass nicht ein Kopfbahnhof zu einseitig genutzt wird, sondern alle verfügbaren Knotenpunkte abwechselnd genutzt werden.

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schienenverkehrsanlagen Passagierbahnhof (Redstone) Bild 1.1.png Schienenverkehrsanlagen Passagierbahnhof (Redstone) Bild 1.2.png Schienenverkehrsanlagen Passagierbahnhof (Redstone) Bild 1.3.png Schienenverkehrsanlagen Passagierbahnhof (Redstone) Bild 1.4.png Schienenverkehrsanlagen Passagierbahnhof (Redstone) Bild 1.5.png

Bei diesen Passagierbahnhof sind drei Kopfbahnhöfe parallel zueinander gebaut (Es können beliebig weitere Kopfbahnhöfe parallel dazu geschaltet werden, indes müssen aber mindestens zwei Kopfbahnhöfe zusammengeschaltet werden, damit diese als Passagierbahnhof bezeichnet werden können). Durch eine Verteilerstrecke wird niemals der gleiche Kopfbahnhof zweimal hinter einander angefahren. Durch die Durchfahrtsstrecke hat man die Möglichkeit diesen Bahnhof anzufahren. Wenn man als Fahrgast diesen Bahnhof anfährt, so fährt man zuerst durch die Durchfahrtsstrecke, in der man entscheiden kann ob man den Passagierbahnhof als Haltepunkt nehmen möchte. Möchte man das, so stellt man die Weiche entsprechend. Nun fährt man zu der Verteilerstrecke, welche die gefahrene Zugangsstrecke zu den Kopfbahnhöfen entsprechend sperrt. Erst wenn alle Kopfbahnhöfe angefahren wurden, schaltet die Verteilerstrecke alle Kopfbahnhöfe wieder erneut frei. Nun fährt man in einen der Kopfbahnhöfe ein. Dort fährt man über eine Ausgangsschleuse, welche den Fahrgast hinausschubst und die Lore zu den Bahnhofsspeicher weiterleitet. Nun kann man den Passagierbahnhof verlassen oder man fährt mit einer Lore wieder weiter. Entscheidet man sich weiter zu fahren, so kann man auf den Knopf drücken, welcher eine Lore aus dem Bahnhofsspeicher ruft. Nun wird eine Lore geschickt und fährt die Zufahrtsstrecke entlang. Dort wo der Knopf betätigt wurde hat eine Speicherzelle das Signal gespeichert und hat so die Weiche gestellt. Wenn nun die Lore die gestellte Weiche überquert, so fährt sie auch über eine Sensorschiene, welche die Speicherzelle wieder zurücksetzt. Nun steht die Lore startklar bereit. Der Fahrgast kann nun einsteigen und losfahren. Nun fährt die Lore die Strecke entlang bis sie zur Einmündung kommt welche den Passagierbahnhof verlässt. Nun fährt man zum nächsten Bahnhof.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schienenverkehrsanlagen Passagierbahnhof (Redstone) Bild 2.1.png Schienenverkehrsanlagen Passagierbahnhof (Redstone) Bild 2.2.png

Hier wurden zwei Bahnhöfe der Variante 1 sich gegenüber gesetzt. Diese zählen als ein Bahnhof, da man dadurch die Möglichkeit hat zwischen den Fahrstrecken zu wählen. Mit dieser Variante kann man in eine der beiden Richtungen fahren. Die Funktionsweise ist exakt die gleiche, deshalb wird hier nicht weiter drauf eingegangen. Man kann zwar dann mit dieser Variante in beide Richtungen fahren, man muss aber um zum Beispiel in die entgegengesetzte Richtung fahren zu können von dem Bereich wo man ausgestiegen ist auf die gegenüberliegende Seite und dort wieder einsteigen. Man hat hier keine direkte Wahlmöglichkeit wie bei der dritten Variante, welche mit einer Zielauswahl arbeitet.

Variante 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schienenverkehrsanlagen Passagierbahnhof (Redstone) Bild 3.1.png Schienenverkehrsanlagen Passagierbahnhof (Redstone) Bild 3.2.png Schienenverkehrsanlagen Passagierbahnhof (Redstone) Bild 3.3.png

Damit man Ressourcensparend einen Passagierbahnhof bauen kann, welcher in beide Richtungen verkehren kann, bedarf es einer fortgeschrittenen Anbindung. Diese Anbindung unterscheidet sich ein wenig von den anderen beiden Varianten, so wurde die Hauptstrecke, von der aus man ja die Wahl hat ob man diesen Bahnhof anfahren möchte oder nicht, eine größere Priorität eingeräumt. das heißt wenn diese Strecke befahren wird, kann man in dem Moment nicht von dem Passagierbahnhof aus auf diese Strecke fahren. In dieser Zeit sind die Antriebsschienen ausgeschaltet (Die Steigung zu der Hauptstrecke) und lassen erst, nach dem keiner mehr auf der Hauptstrecke ist, die Fahrgäste weiter fahren. Das wird mit einen Impulsverlängerer erledigt. Wenn jemand auf der Hauptstrecke über die Sensorschiene fährt, so gibt ein Impulsverlängerer so lange ein Signal an die Antriebsschienen dass sie deaktiviert sind, solange sich eine Lore auf der Strecke befindet. Hierbei wird keine Speicherzelle benötigt. Mit der Zielauswahl kann man im Passagierbahnhof direkt zwischen den beiden Richtungen wählen und muss nicht wie bei der zweiten Variante extra aus dem Bahnhofsbereich hinausgehen und zum anderen wieder hineinlaufen.

Promotional Content