Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter     Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server
Nicht die Technik gefunden, die du suchst? Dann schlag sie vor: Gemeinschaftsportal

Schaltkreise/Taktgeber (Redstone)

Aus Technik Wiki
< Schaltkreise(Weitergeleitet von Taktgeber)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Redstone-Fackel.png
Schaltkreise

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken
                Hier:
Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Redstone-Welt angesehen werden.

Grid Redstone-Block.png mehr Redstone
Disambig color.svg
 
Grid Grasblock.png
Auch im Minecraft Wiki wird das Thema dieser Technik behandelt:
Clock (Begriffsklärung)
Redstone-Diagramm.png                      Diese Seite enthält zur besseren Übersicht Diagramme des MCRedstoneSims

Ein Taktgeber (engl. RedstoneClock) ist ein Schaltkreis, der ein regelmäßig pulsierendes Redstone-Signal ausgibt. Der Taktgeber kann verwenden werden, um zum Beispiel ein Blinklicht zu bauen. Ein Taktgeber hat immer eine gewisse Frequenz, mit der Impulse ausgegeben werden. Man unterscheidet:

  • ultrahochfrequente Taktgeber: geben pro Tick ein Signal aus.
  • hochfrequente Taktgeber: geben einen schnellen Takt aus.
  • niederfrequente Taktgeber: geben einen langsamen Takt aus.

Redstone-Fackel-Taktgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.1.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.1.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.1.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.1.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.1.3.png

Der Redstone-Fackel-Taktgeber gibt extrem hochfrequente Impulse aus, die für die meisten Anwendungsgebiete schon zu schnell sein dürften. Eine Redstone-Lampe etwa kann auf diese Frequenz nicht mehr reagieren. Dafür hat dieser Taktgeber den Vorteil, dass er sich fast nie "aufhängt" und sich selber einschaltet. Allerdings ist auch ein leises Zischen zu hören, was unter Umständen störend sein könnte.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.2.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.2.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.2.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.2.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.2.3.png

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Schema 1.2.1.png

Eine weitere Art des Redstone-Fackel-Taktgebers besteht aus einer Aneinanderreihung mehrerer Inverter (Redstone-Fackel), wodurch sich der Taktgeber selber startet. Nachteil ist, dass mit dieser Clock hochfrequente Impulse nicht möglich sind. Dafür lässt sie sich aber sperren, was durch Sperren einer der Verstärker erreicht werden kann.

Variante 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.3.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.3.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.3.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.3.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.3.3.png

Dieser Redstone-Fackel-Taktgeber besteht aus vier Redstone-Fackel, welche alle an einen Goldblock angebracht sind, dieser hat auf sich Redstone. Wenn nun die Blöcke über den Redstone-Fackeln angebracht werden, so löschen die Redstone-Fackeln sich permanent selbst, weil das Signal von der Fackel in den Block über sie übergeht und dort wird es dann von dem Redstone abgegriffen, welches die Fackel wieder ausschaltet. Nach dem die Fackel aus ist ist auch das Signal der vom Redstone nicht mehr aktiv wodurch sich der Kreislauf wiederholt. Nun kann man einen Hebel daran befestigen um den Taktgeber steuern zu können. Nun muss noch das Signal von einen Verstärker abgegriffen werden und der Taktgeber ist fertig.

Variante 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.4.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.4.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.4.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.4.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.4.3.png

Dieser Redstone-Fackel-Taktgeber ist genauso wie die Variante 2, nur das zwischen den Redstone-Fackeln noch Verstärker eingebaut sind.

Variante 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.5.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.5.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.5.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.5.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 1.5.3.png

Bei diesen Taktgeber, gibt die Redstone-Fackel an nahe gelegenen Verstärkern das Signal ab und erhält das gleiche Signal verzögert durch eine untere Reihe von Verstärkern.

Verstärker-Taktgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 2.1.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 2.1.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 2.1.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 2.1.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 2.1.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Bild 2.1.png

Der Verstärker-Taktgeber besitzt eine hohe Frequenz. Er wird ganz einfach gestartet (siehe Animation), mit dem ersten Impuls wird ein 1 Tick langes Signal an die Schaltung weiter gegeben und gleichzeitig schließt der Klebrige Kolben mit einen soliden Block den Taktgeber-Schaltkreis. Man kann die Takte an jeder Seite der Verstärker Ein- und Ausgänge abgreifen. Der Taktgeber lässt sich ohne Probleme schnell wieder ausschalten.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 2.2.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 2.2.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 2.2.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 2.2.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 2.2.3.png

Diese Variante des Verstärker-Taktgebers, besteht aus einem Redstone-Verstärker, der sein Signal direkt an die Redstone-Fackel weiter gibt. Diese invertiert das Signal, wodurch ein ständiges wechseln des Signals hervorgerufen wird. Man kann diesen Taktgeber sehr leicht starten, dafür muss nur das Redstone-Signal an dem soliden Block der die Redstone-Fackel ausschaltet, ausgeschaltet werden. Die Frequenz kann bis auf 2 Redstone-Ticks reduziert werden (Redstone-Fackel= 1Tick + Verstärker= 1Tick).

Komparator-Taktgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 3.1.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 3.1.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 3.1.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 3.1.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 3.1.3.png

Ein Komparator-Taktgeber gibt hochfrequente Redstone-Signale ab. Deshalb ist sie besonders für Spender/ Werfer oder Befehlsblöcke gut geeignet, für andere redstone-aktive Blöcke eher weniger. Am Eingang A des Komparators im Subtraktionsmodus (dritte Redstone-Fackel leuchtet) kommt eine Redstone-Signalstärke von 15 an, diese wird am Ausgang durch die Verkabelung an den Eingang B weitergeleitet. Nun wird im Komparator intern die Signalstärke am Eingang A mit der Signalstärke vom Eingang B subtrahiert, wodurch das Signal am Ausgang erlischt. Nun ist das Eingangssignal am Eingang B kleiner, wodurch der Ausgang wieder die volle Stärke ausgibt. Nun beginnt der Kreislauf von vorne.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 3.2.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 3.2.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 3.2.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 3.2.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 3.2.3.png

Dieser Komparator-Taktgeber gibt nicht so schnelle Redstone-Signale aus wie die erste Variante, dennoch sind sie für die meisten redstone-aktiven Blöcke sehr schnell aber wahrnehmbar. Auch hier befindet sich der Komparator im Subtraktionsmodus. Aber hier besteht der Unterschied darin, dass zwischen seinen Ausgang und seinen Eingang B ein Verstärker geschaltet ist, was es erlaubt zwischen einen 2 Redstone-Tick langen Signal bis zu 5 Redstone-Tick lange Signale ausliefern zu können. Er eignet sich perfekt für den ROM-Speicher.

Kolben-Taktgeber (Piston-Clock)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 4.1.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 4.1.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 4.1.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 4.1.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 4.1.3.png

Für manche Anwendungen braucht man ein wechselndes Redstone-Signal, welches mit verschieden Möglichkeiten erreicht werden kann, jedoch mit folgender Variante am besten:

Wenn man den Hebel betätigt, fließt das Signal durch den Block in den Redstone-Verstärker und gibt diesen weiter an den Kolben. Dieser schiebt den Block weg, durch den das Signal floss. Da nun kein Signal anliegt, zieht sich der Kolben wieder ein und nimmt den Block mit, sodass wieder das Signal ankommt. Dadurch erhält man einen schnellen, gleichmäßigen Impuls. Die Geschwindigkeit der Impulse kann an dem Redstone-Verstärker eingestellt werden, in dem man ihn rechtsklickt. Die Stufe des Verstärkers muss mindestens aber auf 2 liegen, sonst schiebt der Klebrige Kolben den Block weg, zieht ihn aber wegen den zu kurzen Impuls nicht mehr zurück, wodurch der Taktgeber unterbrochen wäre.

Der Intervall wird an der Leitung, die zu dem Kolben führt, verändert. Da ein Kolben einen Tick zum ausfahren, allerdings keinen Tick zum einfahren benötigt, beträgt die Zeit, die der Ouput AN ist einen Tick mehr als die Zeit, während der der Output AUS ist (z.B. Verstärkereinstellung: 4 Ticks; AN: 5 Ticks, AUS: 4 Ticks; Interval: 9 Ticks).

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 4.2.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 4.2.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 4.2.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 4.2.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 4.2.3.png

Auch hier wird der Taktgeber durch den Intervall des Kolben realisiert. Hierbei wird der Schleimblock verwendet und den Redstone-Block mit zu schieben. Dadurch braucht man keine separate Verkabelung. Man muss lediglich einen Hebel befestigen, welcher den Taktgeber stoppt. Der Rest geht von selbst. Man kann nun mit einen Verstärker das Signal abgreifen und dort einsetzten wo es gebraucht wird.

Variante 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 4.3.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 4.3.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 4.3.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 4.3.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 4.3.3.png

Man kann mit Kolben und Redstone-Blöcken auch extrem schnelle Taktgeber konstruieren. So werden die Leitungen die von den Redstone-Blöcken mit Signalen versorgt werden zu den Kolben zurückgeführt, das hat zur Folge, dass diese permanent ein- und ausfahren. Wenn man nun diesen Mechanismus mehrmals wiederholte und mit einen Verstärker pro zwei Kolben verbindet, kann man diesen Taktgeber zuverlässig ein- und ausschalten. Am unteren Ende, wo die Redstone-Blöcke alle sind, kann man die Signale abgreifen und so erhält man einer der schnellsten Taktgeber die man ohne Befehlsblöcke erhalten kann.

Trichter-Taktgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 5.1.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 5.1.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 5.1.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 5.1.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 5.1.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Bild 5.1.png

Bei dieser Variante wird ein gleichmäßiges Signal mittels einer Trichter-Endlosschleife weitergegeben. Dabei benötigt man 2 Trichter, die miteinander verbunden sein müssen. Das Signal wird mithilfe eines Redstone-Komparator angezapft, der an einem Ende des Trichters anzubringen ist. Wirft man nun irgendein Gegenstand in einer der beiden Trichter, wird der Gegenstand nun hin und her befördert. Der Redstone-Komparator wird dabei jedes Mal aktiv, wenn der Gegenstand den Trichter trifft, der mit dem er verbunden ist. Der Vorteil dieses Mechanismus ist der niedrige Verbrauch von Redstone sowie die Übersichtlichkeit dieses Modells. Je mehr Trichter verwendet werden, desto größer ist die Verzögerung des Signals. Wirft man mehrere Gegenstände in einen Trichter, wird außerdem die Signaldauer erhöht, denn das Signal wird solange abgegeben, wie sich mindestens ein Gegenstand im angeschlossenen Trichter befindet. Der Trichter-Taktgeber lässt sich problemlos durch Anbringen eines Hebels, direkt neben einem Trichter, steuern, bzw. an- und ausschalten.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 5.2.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 5.2.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 5.2.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 5.2.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 5.2.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Bild 5.2.png

Bei diesen Trichter-Taktgeber sind die Trichter nicht gegenseitig angeschlossen wie in Variante 1, sondern sie sind in einen Kreis aus vier Trichtern verbunden. Betätig man den Hebel, so erlischt die Redstone-Fackel und der Gegenstand wird nun von Trichter zu Trichter rüber gereicht. Das hat den Vorteil, dass der Takt viel langsamer ist.

Variante 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 5.3.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 5.3.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 5.3.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 5.3.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 5.3.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Bild 5.3.png

Mit dieser Variante dauert der Takt noch länger. Wenn man jedoch sehr niedrig frequente Taktgeber benutzen möchte, so sollte man komplexe Taktgeber nutzen. Diese haben eine viel größere Takt-Zeit.

Tageslichtsensor-Taktgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 6.1.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 6.1.2.png

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 6.2.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 6.2.2.png

Der Tageslichtsensor-Taktgeber löst sich nur nachts (beziehungsweise tags, wenn der hierfür benötigte Tageslichtsensor invertiert wurde) aus und lässt zum Beispiel eine Redstone-Lampe wie einen Leuchtturm Licht ausstrahlen, schaltet eine Außenbeleuchtung ein und aus oder schließt nachts ein Tor.

BUD-Taktgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 7.1.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 7.1.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 7.1.4.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 7.1.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 7.1.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 7.1.4.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 7.1.3.png

Der BUD-Taktgeber nutzt das Prinzip des Block-Update. Wenn man den Hebel umlegt und die Maschine aktiviert, dann wird ein Block-Update ausgelöst und der BUD schlägt aus. Damit verbunden fährt der untere Kolben aus und löst ein weiteres Update aus. Das Signal greift man an dem Diamantblock ab, besser gesagt an dem Redstone-Staub darüber. Man kann den Takt nicht variabel einstellen & auf Servern kann es sein, dass manchmal der Kolben zu schnell einfährt - also nicht sehr zu empfehlen auf Servern. Gestoppt werden kann der Taktgeber wenn man den Schalter wieder umlegt, sodass der Redstone-Block den BUD-Kolben berührt. Auch kann man diesen Taktgeber ausschalten, wenn man den oberen Redstone-Block durch eine ausschaltbare Signalquelle ersetzt - so wird es immer ein Block-Update geben wenn der Hebel umgelegt wird.

Beobachter-Taktgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Redstone-Schaltkreise Symbol.png
Diese Technik ist noch nicht in der aktuellen Redstone-Welt vorhanden.
In einem der nächsten Updates wird sie dort hinzugefügt werden.

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 8.1.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 8.1.2.png

Hier wird die Eigenschaft des Beobachters benutzt, ein Blockupdate (also auch ein Update eines Signalempfängers) zu empfangen und auf der anderen Seite ein schwaches Redstone-Signal weiterzugeben. Wenn man nun besagten Signalempfänger an den Signal-Output des Beobachters anschließt, kann man damit eine Endlosschleife erzeugen.

In dieser Variante ist der Signalempfänger eine Redstone-Lampe.

Er unterscheidet sich insofern von dem Blockupdate-Sensor, als er sich nicht auf das Erfassen eines Blockupdates spezialisiert, sondern dieses nur zur Grundlage hat.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Redstone-Schaltkreise Symbol.png
Diese Technik ist noch nicht in der aktuellen Redstone-Welt vorhanden.
In einem der nächsten Updates wird sie dort hinzugefügt werden.

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 8.2.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 8.2.2.png

In dieser Variante wird ein Kolben verwendet, da auch Blöcke, die hin- und hergeschoben werden ein Blockupdate auslösen können.

Variante 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Redstone-Schaltkreise Symbol.png
Diese Technik ist noch nicht in der aktuellen Redstone-Welt vorhanden.
In einem der nächsten Updates wird sie dort hinzugefügt werden.

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 8.3.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 8.3.2.png

In dieser Variante schauen sich die Beobachter direkt an. Dabei erzeugen sie ein gegenseitiges Blockupdate, wodurch ein Ultrahochfrequenter Taktgeber entsteht.
Bestimmte Blöcke wie eine Redstone-Lampe oder eine Redstone-Fackel werden dabei nicht aktualisiert, wodurch die Redstone-Lampe und die Redstone-Fackel permanent leuchten.

Variante 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Redstone-Schaltkreise Symbol.png
Diese Technik ist noch nicht in der aktuellen Redstone-Welt vorhanden.
In einem der nächsten Updates wird sie dort hinzugefügt werden.

Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 8.4.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone) Animation 8.4.2.png

Mit dieser Bauweise erhält man einen etwas langsameren Taktgeber. Die Beobachter geben ihr Redstone-Signal an die Redstone-Lampe weiter, welches letztlich wieder zum Verstärker gelangt, der das Signal dann erneut die gleiche Strecke zurücklegen lässt. Man kann das Signal mit dem Hebel deaktivieren, sodass der Taktgeber ausgeschaltet ist.