Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Schaltkreise/Taktgeber (Redstone,plus)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Redstone-Fackel.png
Schaltkreise

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken

Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Redstone-Welt angesehen werden.
                Hier:
Grid Redstone-Block.png mehr Redstone
Disambig color.svg
 
Grid Grasblock.png
Auch im Minecraft Wiki wird das Thema dieser Technik behandelt:
Clock (Begriffsklärung)

Erweiterte Taktgeber können eine sehr geringe Frequenz erzielen. Sie werden häufig dort benötigt, wo man zum Beispiel erst nach einen halben Minecraft Tag einen kurzen Takt braucht. Zum Beispiel werden sie bei Farmanlagen gebraucht, da normalerweise die Ansaatpflanzen erst nach paar Tagen ausgewachsen sind, damit diese dann von der Erntemaschine einmal kurz geerntet werden. Einzelne Taktgeber würden wegen ihrer hohen Frequenzen nicht solche langen Zeitspannen erreichen.

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone,plus) Animation 1.1.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone,plus) Animation 1.1.2.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone,plus) Animation 1.1.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone,plus) Animation 1.1.4.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone,plus) Animation 1.1.3.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone,plus) Animation 1.1.4.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone,plus) Animation 1.1.5.png

Der Komplexe Taktgeber besteht aus mehreren synchron laufenden Taktgebern. Die Ausgänge müssen mit einen Und-Gatter verknüpft sein. Die Synchron laufenden Taktgeber dürfen, von der Wellenlänge her, kein gemeinsamen Teiler haben. Als kleinere Taktgeber eignen sich am besten Verstärker-Taktgeber ohne Redstone-Fackel, da sich die Periodendauer einfach, durch die Anzahl der im Kreis geschalteten Verstärkern, ergibt. Verbindet man zum Beispiel fünf Verstärker-Taktgeber (je 2,3,5,7 und 11 Verstärker), mit einer Und-Gatter ergibt sich ein Taktgeber welcher sonst 2*3*5*7*11 = 2310 Verstärker bräuchte. Wenn alle Verstärker auf der Stufe 4 eingestellt sind, wären dies 15 Minuten und 24 Sekunden. Dadurch können sehr leicht sehr niedrige Frequenzen erreicht werden. Ein komplexer Taktgeber, mit Taktgebern aus 2,3,5,7,11,13,17,19 und 23 Verstärkern, hat eine Periodendauer von knapp drei Jahren. Dennoch kann es sehr aufwendig sein eine genaue Frequenz zu erreichen, so muss man für zum Beispiel einen Komplexen Taktgeber der eine Periodendauer von genau 15 Minuten hat, sehr genau berechnen wie viel Verstärker man benötigt. So müssen sich am Ende (15*60):0,4 = 2250 Verstärker ergeben. Die Zahl 2250 muss nun in Primzahlen zerlegt werden, das ergibt 2*3*3*5*5*5. Da die Verstärker-Anzahl der einzelnen Taktgeber keinen gemeinsamen Teiler haben dürfen, müssen die kleineren Taktgeber aus 2, 9 und 125 Verstärkern bestehen.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone,plus) Bild 2.1.png

Dieser Taktgeber gibt einen kurzen Impuls, nach dem alle Gegenstände (5*64) von dem einen Trichter zu dem anderen rüber geschoben wurden. In diesen Moment verliert der Komparator sein Signal, wodurch die beiden klebrigen Kolben den Redstone-Block verschieben. Dann beginnt der Vorgang erneut. Hierbei wird allerdings immer nur nach dem zweiten abfallenden Signal ein Takt abgegeben. Die Zeitdauer lässt sich durch die Anzahl der enthaltenen Gegenstände mal 0,4 Sekunden berechnen, denn ein Trichter braucht 0,4 Sekunden, um einen Gegenstand zu transportieren. Bis dieser Taktgeber mit 320 Gegenständen einmal komplett hin- und zurückläuft, dauert es also 320*0,4s*2=256 Sekunden.

Variante 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone,plus) Bild 3.1.png

Man kann auch mit einen Tageslichtsensor einen relativ niederfrequenten Taktgeber bauen. Er funktioniert aber nur Tags über und das auch nur von morgen bis Mittag. Jedesmal wenn die Signalstärke ansteigt gibt er einen kurzen Impuls. Der Komparator greift das Signal ab und leitet es direkt zu einen Verstärker weiter, dieser empfängt den kurzen Impuls. Nach zwei Redstone-Ticks wird der Komparator wieder gesperrt und das Signal erlischt.

Variante 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone,plus) Bild 4.1.png

Dieser komplexe Taktgeber besteht aus einen Zähler und einen Taktgeber. Der Taktgeber gibt hochfrequente Takte an den Zähler weiter, dieser zählt einfach diese Takte, erst wenn der 32. Takt ankommt leitet er das Signal als kurzen Impuls weiter.

Variante 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone,plus) Bild 5.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone,plus) Bild 5.2.png

Der komplexe Taktgeber besteht aus der Variante 2. Er wurde so erweitert, dass er viermal so lang braucht um einen kurzen Takt auszugeben. Die Trichter leiten auch hier wieder Gegenstände (5*64) in einen Kreis. Der Redstone-Block hält diesen Kreislauf auf und alle Gegenstände bleiben in diesen Trichter dann liegen. Nur wenn der Trichter 100% gefüllt ist, wird das Signal von dem Komparator durchgelassen, welcher mit einen zweiten anliegenden Komparator gesperrt wird (Im Trichter dieses Komparators sind 4*64 und 1*32 Gegenstände vorhanden). Das Takt-Signal wird von einen Verstärker abgegriffen.

Variante 6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone,plus) Bild 6.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone,plus) Bild 6.2.png

Man kann mehrere komplexe Taktgeber der Variante 2 aneinander hängen, wodurch mit jedem Schritt die Taktdauer 320 mal so lang wird. So kann schon mit nur zwei Taktgebern eine Zeitspanne von über 11 Stunden erreicht werden. Solange der erste Taktgeber läuft, ist der zweite Taktgeber durch die Redstone-Fackeln gesperrt. Erst wenn der erste Taktgeber einmal komplett durchgelaufen ist, bewegt sich ein einziger Gegenstand im zweiten Taktgeber.

Variante 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaltkreise Taktgeber (Redstone,plus) Bild 7.1.png Schaltkreise Taktgeber (Redstone,plus) Bild 7.2.png

Dieser Taktgeber arbeitet nach dem Prinzip Gegenstände in Spinnennetze zu entlassen, welche dann eine Weile brauchen bis unten beim Trichter angekommen sind und so einen Takt auslösen. Dazu wird ein Drop-Aufzug gebaut, der die Gegenstände, die durch die Spinnennetze in den Trichter gelangen wieder nach oben befördert. Der Taktgeber kann durch den Hebel oben an der Seite ein- und ausgeschaltet werden. Wenn man den Taktgeber während seines Prozesses abschaltet, wird der noch nach unten treibende Gegenstand dennoch ein Signal auslösen, es sei denn man blockiert auch unten das Ausgangssignal.

Promotional Content