Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter     Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server
Nicht die Technik gefunden, die du suchst? Dann schlag sie vor: Gemeinschaftsportal

Vorrichtungen/Standortsensor (Befehle)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Kolben.png
Vorrichtungen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken

Grid Redstone blass.png mit Redstone
                Hier:
Grid Befehlsblock.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Redstone-Welt angesehen werden.
Disambig color.svg

Ein Standortsensor ist eine Vorrichtung, die erkennt ob ein Spieler, eine Kreatur oder ein anderes Objekt sich in dem vom Sensor überprüften Bereich aufhält, nicht aber, ob es sich bewegt, dazu wird ein Bewegungssensor benutzt. So können Toranlagen so geschaltet sein, das sie sich nur bei Anwesenheit des Spielers vor dem Tor, auch öffnen. Sie können aber auch in vielen anderen Techniken Verwendung finden, wie beispielsweise in einem Zonen-System bei dem es wichtig ist, zu erkennen ob andere Spieler die Zone betreten oder sie können ganze Bezirke einer Abenteuerwelt überwachen.

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roter Sand.png
Diese Technik ist noch nicht in der aktuellen Mechanik-Welt vorhanden.
In einem der nächsten Updates wird sie dort hinzugefügt werden.

Vorrichtungen Standortsensor (Befehle) Animation 1.1.1.png Vorrichtungen Standortsensor (Befehle) Animation 1.1.2.png

Der Standortsensor überprüft einen kugelförmigen Bereich um einen Rüstungsständer und gibt permanent eine Nachricht aus, wenn man diesen Bereich betritt. Dazu muss ein Rüstungsständer mit einem bestimmten Namen erstellt werden[B1.1]. Damit nun der Bereich dauerhaft um den Rüstungsständer „überwacht“ wird, muss nun ein Wiederhol-Befehlsblock ständig laufen, der nun von der Position des Rüstungsständers mit bestimmten Namen aus, in einem Radius von fünf Metern, nach Spielern ausschau hält[B1.2]. Befindet sich einer oder mehrere Spieler innerhalb des Radius, so erhalten die Spieler eine Chat-Nachricht, solange sie sich innerhalb des Bereiches aufhalten. Nach dem Wiederhol-Befehlsblock folgt ein Ketten-Befehlsblock, welcher ebenfalls von dem Rüstungsständer aus, überprüft ob um diesen sich ebenfalls Spieler von fünf Metern aufhalten[B1.3]. Dann bekommen sie einen kleinen Partikel-Effekt unter ihren Füßen, welchen man auch außerhalb der zu beobachteten Zone noch sehen kann (25 Meter). Wenn man die Vorrichtung wieder ausschaltet, so wird einfach der Rüstungsständer gelöscht[B1.4] und der Bereich wird nicht mehr überprüft.


Befehlsblöcke mit Befehlen:
/summon minecraft:armor_stand ~5 ~ ~ {CustomName:"ObjStaOS:1",Small:true}


/execute @e[type=minecraft:armor_stand,name=ObjStaOS:1] ~ ~ ~ /tellraw @a[r=5] ["Standortsensor:1 ",{"text":"Du wurdest im Kugelbereich des Rüstungsständers erfasst"} ]
/execute @e[type=minecraft:armor_stand,name=ObjStaOS:1] ~ ~ ~ /execute @a[r=5] ~ ~ ~ /particle dragonbreath ~ ~0.2 ~ 0 0.2 0 0 1 normal @a[r=25]


/kill @e[type=minecraft:armor_stand,name=ObjStaOS:1]

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roter Sand.png
Diese Technik ist noch nicht in der aktuellen Mechanik-Welt vorhanden.
In einem der nächsten Updates wird sie dort hinzugefügt werden.

Vorrichtungen Standortsensor (Befehle) Bild 2.1.png Vorrichtungen Standortsensor (Befehle) Bild 2.2.png

Mit diesem Standortsensor lassen sich kubusförmige Bereiche überwachen. Auch hier wird wieder ein Rüstungsständer als Bezugspunkt benutzt, damit man diese Vorrichtung unabhängig der Position errichten kann. Gleichzeitig hat es auch den Vorteil, das man mehrere solcher Standortsensoren mit weiteren Rüstungsständern erzeugen kann. Zuerst muss ein kleiner Rüstungsständer mit bestimmten Namen erzeugt werden[B2.1]. Von ihm aus wird nun durch einen Wiederhol-Befehlsblock überprüft, ob von seiner Stelle aus sich in einem Viereck um den Rüstungsständer herum ein Spieler sich aufhält[B2.2]. Dazu wird von der aktuellen Position des Rüstungsständer die Position so geändert, sodass der Viereck-Bereich sich zentral über den Rüstungsständer legt. Erst mit der Zielauswahl wird dann von diesen relativen Koordinaten aus, in jede Richtung die gleiche Entfernung abgefragt, sodass daraus ein Viereck bzw. ein Würfel entsteht. Erst dann, wenn sich der Spieler in diesem Bereich aufhält, erhält er eine Chat-Nachricht. Damit auch für andere Spieler der Kontakt mit diesem Bereich sichtbar ist, wird nun im gleichen Bereich auch noch dafür gesorgt, das die Spieler einen Partikel-Effekt unter sich bekommen[B2.3]. Den kann man dann noch bis zu 25 Meter weit sehen. Möchte man die Vorrichtung ausschalten, so legt man einfach den Hebel wieder um und die Redstone-Fackel auf der anderen Seite löst den Befehlsblock aus, welcher den Rüstungsständer löscht[B2.4]


Befehlsblöcke mit Befehlen:
/summon minecraft:armor_stand ~5 ~ ~ {CustomName:"ObjStaOS:2",Small:true}


/execute @e[type=minecraft:armor_stand,name=ObjStaOS:2] ~-2 ~ ~-2 /tellraw @a[x=~,y=~,z=~,dx=5,dy=5,dz=5] ["Standortsensor:2 ",{"text":"Du wurdest im Kubusbereich des Rüstungsständers erfasst"} ]
/execute @e[type=minecraft:armor_stand,name=ObjStaOS:2] ~-2 ~ ~-2 /execute @a[x=~,y=~,z=~,dx=5,dy=5,dz=5] ~ ~ ~ /particle dragonbreath ~ ~0.2 ~ 0 0.2 0 0 1 normal @a[r=25]


/kill @e[type=minecraft:armor_stand,name=ObjStaOS:2]

Variante 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roter Sand.png
Diese Technik ist noch nicht in der aktuellen Mechanik-Welt vorhanden.
In einem der nächsten Updates wird sie dort hinzugefügt werden.

Vorrichtungen Standortsensor (Befehle) Bild 3.1.png Vorrichtungen Standortsensor (Befehle) Bild 3.2.png

Solch ein Standortsensor betrachtet nur einen hohlen Kugelbereich um das Zentrum. So kann ein Spieler beim Betreten der Kugel erfasst werden, wenn er aber bis zum Zentrum durchschreitet, so wird er im Zentrum nicht mehr erfasst. Das ist besonders dann hilfreich wenn nur das Eindringen überprüft werden soll, nicht aber der Aufenthalt, innerhalb des zu prüfenden Bereiches. Dazu wird ein kleiner Rüstungsständer erzeugt, welcher einen bestimmten Namen trägt[B3.1]. Von diesem aus, wird nun erst ab einem Abstand von fünf Metern der Aufenthalt von Spielern überprüft. Dies wird bis zu einem Radius von zehn Metern fortgesetzt, wobei es nicht weiter geht. Wenn sich nun der Spieler innerhalb dieses Bereiches um den Rüstungsständer aufhält, erhält er eine Chat-Nachricht[B3.2]. Das gleiche wird auch geprüft um dem Spieler einen Partikel-Effekt zu verleihen, welcher unter seinen Füßen erzeugt wird[B3.3]. Dieser Partikel-Effekt kann noch von Spielern in einem Abstand von 25 Metern gesehen werden. Legt man den Hebel um, so wird der Rüstungsständer gelöscht und die Vorrichtung ist ausgeschaltet[B3.4].


Befehlsblöcke mit Befehlen:
/summon minecraft:armor_stand ~10 ~ ~ {CustomName:"ObjStaOS:3",Small:true}


/execute @e[type=minecraft:armor_stand,name=ObjStaOS:3] ~ ~ ~ /tellraw @a[rm=5,r=10] ["Standortsensor:3 ",{"text":"Du wurdest im Kugelbereich des Rüstungsständers erfasst"} ]
/execute @e[type=minecraft:armor_stand,name=ObjStaOS:3] ~ ~ ~ /execute @a[rm=5,r=10] ~ ~ ~ /particle dragonbreath ~ ~0.2 ~ 0 0.2 0 0 1 normal @a[r=25]


/kill @e[type=minecraft:armor_stand,name=ObjStaOS:3]

Variante 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roter Sand.png
Diese Technik ist noch nicht in der aktuellen Mechanik-Welt vorhanden.
In einem der nächsten Updates wird sie dort hinzugefügt werden.

Vorrichtungen Standortsensor (Befehle) Bild 4.1.png Vorrichtungen Standortsensor (Befehle) Bild 4.2.png

Wie in der vorangegangenen Variante soll auch hier wieder nur ein Randbereich überprüft werden, während das Zentrum nicht geprüft werden soll. Hierbei handelt es sich um einen Kubusbereich, welcher etwas schwieriger zu überprüfen ist. Zuerst wird wieder ein Rüstungsständer erzeugt, welcher klein ist und einen bestimmten Namen trägt[B4.1]. Nun sollen alle Spieler die schon im Innenbereich waren erstmal das Etikett entfernt bekommen[B4.2], welches dazu dient die Spieler zu erfassen, welche sich im Innenbereich aufhalten aber nicht beachtet werden sollen. Dabei wird in einem kleineren Kubus um den Rüstungsständer all jenen Spielern ein Etikett verliehen, welche sich dort aufhalten[B4.3]. Nun bekommen alle Spieler in dem größeren Kubus, welche nicht das Etikett besitzen eine Chat-Nachricht[B4.4]. Als letztes erhalten diese Spieler auch einen Partikel-Effekt unter den Füßen[B4.5]. Möchte man die Vorrichtung ausschalten, so legt man einfach den Hebel um und der Rüstungsständer wird gelöscht[B4.6] und das Etikett, welches eventuell von Spielern getragen wird, wird entfernt[B4.7].


Befehlsblöcke mit Befehlen:
/summon minecraft:armor_stand ~5 ~ ~ {CustomName:"ObjStaOS:4",Small:true}


/scoreboard players tag @a[tag=EtiStaOS:4Innen] remove EtiStaOS:4Innen
/execute @e[type=minecraft:armor_stand,name=ObjStaOS:4] ~-2 ~ ~-2 /scoreboard players tag @a[x=~,y=~,z=~,dx=5,dy=5,dz=5,tag=!EtiStaOS:4Innen] add EtiStaOS:4Innen
/execute @e[type=minecraft:armor_stand,name=ObjStaOS:4] ~-5 ~ ~-5 /tellraw @a[x=~,y=~,z=~,dx=10,dy=10,dz=10,tag=!EtiStaOS:4Innen] ["Standortsensor:4 ",{"text":"Du wurdest im äußeren Kubusbereich des Rüstungsständers erfasst"} ]
/execute @e[type=minecraft:armor_stand,name=ObjStaOS:4] ~-5 ~ ~-5 /execute @a[x=~,y=~,z=~,dx=10,dy=10,dz=10,tag=!EtiStaOS:4Innen] ~ ~ ~ /particle dragonbreath ~ ~0.2 ~ 0 0.2 0 0 1 normal @a[r=25]


/kill @e[type=minecraft:armor_stand,name=ObjStaOS:4]
/scoreboard players tag @a[tag=EtiStaOS:4Innen] remove EtiStaOS:4Innen